26.06.14 18:50 Uhr
 3.298
 

China: "Sperma-Extraktor" soll Samenspenden erleichtern

In China wurde eine Maschine entwickelt, welche Samenspendern die Abgabe erleichtern soll.

Die höhenverstellbare Maschine besteht im Wesentlichen aus einem Massagerohr, durch welches dann die Spermien des Samenspenders extrahiert werden.

Ob der "Sperma-Extraktor" tatsächlich eine Hilfe darstellt, wird sich im zukünftigen Praxistest herausstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Maschine, Sperma
Quelle: oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2014 20:27 Uhr von Marco Werner
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
600 Mio Frauen in diesem großen Land und die Chinesen erfinden für solche "Behandlungen" eine Maschine .... *ggg*
Kommentar ansehen
27.06.2014 09:06 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kritikglobalisierer

Bin mal wech - spenden!
Kommentar ansehen
27.06.2014 09:31 Uhr von alex070
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bzgl. der Frauenquote hat China allerdings ein ziemliches Problem. Es gibt wesentlich mehr Männer als Frauen.

Aber dieses Gerät ist ja nicht zur Befriedigung gedacht, sondern für den Spermagewinnung.
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:33 Uhr von Lornsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Spermagewinnung" - könnte das Wort des Jahres werden.
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:51 Uhr von BigWoRm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sperma-Extraktor könnte auch ein titel von einem schlechten film sein ^^
Kommentar ansehen
28.06.2014 10:53 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibt dann bestimmt Männer die kommen dann mehrmals täglich zum Spermaspenden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?