26.06.14 18:25 Uhr
 430
 

Hannover: Gericht kann Akten vom Verfassungsschutz nicht auswerten

In dem konkreten Fall geht es darum, dass der deutsche Verfassungsschutz Journalisten im Auge hatte und diese beobachtet hat.

Dazu existieren geheime Akten, welche das Verwaltungsgericht Hannover nicht auswerten kann, da sie als geheim gelten.

Das hat zur Folge, dass der betroffene Journalist aus Göttingen mit seiner Klage gegen den Verfassungsschutz keinen Erfolg hat, da es somit auch keine Beweise für die Handlung gibt.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Hannover, Verfassungsschutz
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2014 09:08 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor:

Es _kann_ sehr wohl - es _darf_ aber nicht.

Das ist ein haushoher Unterschied!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?