26.06.14 16:23 Uhr
 271
 

Fußball: Wie viel Macht die FIFA angeblich wirklich hat

Gerne wird das Angebot angenommen, wenn alle vier Jahre eine Weltmeisterschaft statt findet und FIFA die organisatorischen Tätigkeiten übernimmt. Den Milliardengewinn durch die Zuschauer muss die FIFA nicht versteuern, da der Club vor Gericht nicht als gewinnorientiert und gemeinnützig angesehen wird.

Doch wieviel die FIFA wirklich zu sagen hat, ist unsicher. Es wird berichtet, dass bereits nach der Nominierung eines Landes Knebelverträge geschlossen würden und es dafür gesorgt würde, dass während der Spiele Sondergesetze wie Streikverbot und Repressionen gegen Protestierende in Kraft treten.

Außerdem würden Straßenhändler und andere Zielgruppen von den Stadien fern gehalten. Ein Demonstrant gegen die FIFA berichtet: "Für wen hält sich die FIFA eigentlich? Sie kommt her und sagt, was man darf und was nicht. Muss ich jetzt meinen Reisepass vorzeigen, am Maracana-Stadion, weil die FIFA das sagt?"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FIFA, Macht, Organisation
Quelle: pressefreiheit-in-deutschland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
Football Leaks: Fußballstar Karim Benzema bezahlt mehr Steuern als nötig
Invalide mit 27: Álvaro Domínguez beschuldigt Ärzte von Borussia Mönchengladbach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2014 16:25 Uhr von Memphis87
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lol das "angeblich" in der Überschrift hat der Checker hinzugefügt.
Kommentar ansehen
26.06.2014 19:34 Uhr von -= exo =-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ blubb42
Wieso "ABER"?

NATÜRLICH hat nur der (politische) Macht, der sie von jemand anderes eingeräumt bekommt. Denn im Endeffekt geht es darum, dass jemand etwas hat, das der andere haben will - im Grunde "Angebot und Nachfrage".

Und da (im aktuellen Beispiel) Brasilien die FIFA-WM soooo gerne wollte, musste man auch Zugeständnisse machen - sonst reisen die vielen, vielen WM-Touristen halt nach Katar, England oder Feuerland... Und leider hat die FIFA da so etwas wie ein Monopol...
Kommentar ansehen
27.06.2014 09:18 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Memphis87
"Lol das "angeblich" in der Überschrift hat der Checker hinzugefügt."

Das kann ich gut nachvollziehen. Deine News ist ab dem zweiten Absatz vollständig im Konjunktiv geschrieben und führt keine Fakten an. Daher wäre die Überschrift ohne "angeblich" einfach nur falsch.
Kommentar ansehen
27.06.2014 10:37 Uhr von Memphis87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt, nur das ich auch den Inhalt nicht in konjunktiv geschrieben habe. Hätte, würde, wäre. Habe ich alles nicht geschrieben. Steht auch in der quelle nicht so.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?