26.06.14 15:38 Uhr
 50
 

In-App-Käufe für Google immer wichtiger

Eine neue Statistik zeigt, dass Googles Play Store weiter auf dem Vormarsch ist. Der Umsatz ist innerhalb nur eines Jahres um rund 240 Prozent gewachsen.

Interessant ist, dass davon 98 Prozent von so genannten Freemium-Apps erwirtschaftet wird - Apps, die kostenlos heruntergeladen werden und dann über In-App-Käufe Umsätze erzielen.

Der große Geldbringer sind weiterhin Spiele. Sie stehen hinter 90 Prozent des Umsatzes, machen jedoch nur 40 Prozent aller Downloads aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Wachstum, Statistik, Play Store, In-App-Bezahlung
Quelle: googlewatchblog.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2014 15:38 Uhr von XFlorian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google hat im vergangenen Jahr einiges dafür getan, um seinen App Store weiter voranzubringen. Es wurden weltweit Guthabenkarten eingeführt und Verträge mit Providern für die Abrechnung per Telefonrechnung geschlossen. Seit einigen Wochen kann man auch mit PayPal bezahlen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass dieses Wachstumsniveau beibehalten wird, doch mit einem Anstieg der Umsätze ist auch in den nächsten Jahren zu rechnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?