26.06.14 11:57 Uhr
 136
 

Aspirin kann Risiko für Bauchspeicheldrüsenkrebs senken

Eine neue Studie hat festgestellt, dass die geringe Dosierung mit Aspirin dazu führt, dass das Risiko an Bauchspeicheldrüsen-Krebs zu erkranken um 48 Prozent verringert.

Die Studie war auf mehrere Jahre angelegt und belegte sogar das Personen, welche diese geringen Dosen über 20 Jahren einnahmen das Risiko, um 60 Prozent senken konnten.

Da Aspirin äußerst preisgünstig ist, könnte es damit viele teurere Präparate ersetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Risiko, Aspirin
Quelle: theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?