26.06.14 11:55 Uhr
 497
 

Großbritannien: Polizei setzt auf Rubbelkarten mit Cannabisgeruch

Die britische Polizei setzt im Kampf gegen Drogen auf eine eher ungewöhnliche Methode, auf Rubbelkarten.

17 Polizeibehörden in England und Wales verteilen diese an Bürger. Sobald das Feld frei gerubbelt ist, kann man an der Karte riechen und so den Geruch von Cannabis erkennen.

Ein Sprecher sagte, viele Häuser in Wohngebieten würden zum Anbau der Droge genutzt, Bürger könnten mit Hilfe der Karte bessere Hinweise auf solche geben. Auch ständig verdeckte Fenster und starke Beleuchtung seien mögliche Anzeichen für Cannabisplantagen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Cannabis, Los
Quelle: mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2014 11:57 Uhr von Allmightyrandom
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Stasi UK. Wer nicht mal weiß wie Marihuana riecht sollte sich vielleicht aber eh am besten einfach raushalten...

[ nachträglich editiert von Allmightyrandom ]
Kommentar ansehen
26.06.2014 13:28 Uhr von der_robert
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich warte ja noch drauf das sich einer beschwert das man davon nicht bekifft wird wenn man das Riechfeld zerhackt und raucht ....
Kommentar ansehen
26.06.2014 14:14 Uhr von Blu21
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lol na oder die gehen anschließend herr und Machen bei denen eine Drogen Screenig der anschlagt .. und verhafte die dann ^^
*sorry nicht ganz ernst gemeint*
Kommentar ansehen
27.06.2014 20:28 Uhr von heinzinger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gequirlte_Scheisse
Kommentar ansehen
01.07.2014 17:34 Uhr von floriannn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte auch hier so gemacht werden!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?