26.06.14 11:08 Uhr
 5.244
 

Berlin: Vier Polizeibeamte wegen Strafvereitlung verurteilt

In der Silvesternacht 2011 hatte ein Polizist einen Mann in Berlin-Hellersdorf grundlos mit einem Schlagstock verprügelt.

Nun wurden vier Polizisten vom Amtsgericht Berlin verurteilt, weil sie die Prügelattacke ihres Kollegen als Unfall darstellten oder diesen Vorfall nicht meldeten.

Drei Beamte erhielten Bewährungsstrafen zwischen neun und 14 Monaten. Ein Beamter, welcher gestanden hatte, muss 10.800 Euro Geldstrafe bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Prügelei, Polizeibeamte
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2014 11:08 Uhr von kleefisch
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß jetzt nicht wie die Rechtssprechung ist. Werden die Polizisten aus dem Dienst entlassen oder gibt es nur eine Abmahnung.
Kommentar ansehen
26.06.2014 11:15 Uhr von tutnix
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
entlassen werden polizisten, wenn die strafe über 12 monate hinaus geht. in diesen fall wird zumindest einer seinen job los.
Kommentar ansehen
26.06.2014 12:56 Uhr von dunnoanick
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
@ angelthevmpire:
Im Iran hätten die dir die Wohnung gestürmt und hätten dich eingepackt, egal ob falsche oder richtige Wohnung. Dann wärst du in einem Gefängnis gelandet, ohne irgendjemandem Bescheid sagen zu können. Nach einer gewissen Zeit und einige unangenehme "Befragungen" später, hättest du gestanden die Wirtschaftskrise verursacht zu haben und einen Anschlag auf den geliebten Führer geplant zu haben. Woraufhin du ein reuevolles Geständnis unterzeichnet hättest und auf dem Weg zurück zu dem Loch, welches sich Zelle schimpft, wärest du erschossen worden und irgendwo in einem Massengrab gelandet.

Da ist es mir doch lieber, dass sich hier in Deutschland ´nen paar Polizisten mal daneben benehmen. Sind ja auch nur Menschen.
Kommentar ansehen
26.06.2014 13:09 Uhr von NetCrack
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Es wurden tatsächlich Polizisten verurteilt? Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder!
Kommentar ansehen
26.06.2014 13:21 Uhr von Djerun
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
"Das Verfahren hatte jener Polizist ins Rollen gebracht, der bei dem Einsatz in der Silvesternacht 2011 in Berlin-Hellersdorf einen angetrunkenen Mann am Kopf verletzt hatte."

völlig unabhängig von recht und gesetz: ein polizist der seine kollegen verpfeift, sowas habe ich auch noch nicht gehört
Kommentar ansehen
26.06.2014 13:24 Uhr von Blu21
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
die netten Damen und Herren der Polizei , die ach so Fehlerfrei sind ..

Kleine Bürgen immer Exempel Statuiert werden ,

Neee nee Sollten alle ihren Job verlieren !!! die biegen sich alles so zu recht wie sie es brauchen
Kommentar ansehen
26.06.2014 14:22 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso dürfen die Polizisten bleiben? Sie haben doch schon gezeigt das sie unfähig in diesem Job sind.

Solche Asis sollte man sofort aus dem Dienst kicken.
Kommentar ansehen
26.06.2014 15:57 Uhr von Dobitoc
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
gut das die Bullen auch zur Rechenschaft gezogen werden, aber Bewährung ?? Direct wegsperren die Bullen
Kommentar ansehen
26.06.2014 19:24 Uhr von WasZumGeier
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Doch Carnap. Wir können es ihnen verübeln und ich tu es auch.

Wie viel es von solchem Ungeziefer dort wohl gibt, die auf das Gesetz scheißen und einfach alles tun um ihre "Kameraden" zu decken? Wird man nicht Polizist um die Gesellschaft zu schützen und dem Unrecht keine chance zu geben und so weiter?
Kommentar ansehen
26.06.2014 20:36 Uhr von ms1889
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
nuja, daran sieht man das deutschland kein rechtsstaat ist...diese leute gehören hinter gitter...
aber sie arbeiten ja für unsere angela cdu...die dürfen das!?

ich frage mich langsam wirklich ob jemand der staatlich angestellter oder beamter ist, überhaupt noch vertrauenswürdig oder sozial genannt werden darf.
die gesetze sind klar gegen den bürger gerichtet. diese leute gehören entfernt...ihr leben lang... verdonnert zu harz4 bzw 1/4 der harz4 bezüge!
damit jedem bediensteten klar wird: wer sowas macht wird zerstört.

solche gerichtsurteile fördern dieses verhalten, denn es besagt: dir passiert nix...kannst ruhig jemanden töten, tot schlagen oder vergewaltigen...du bist staatsarbeiter...die dürfen das!

mit rechtsstaatlichkeit hat so eine milde strafe nix zu tun, den jeder andere hätte min 3-5 jahre für sowas bekommen!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
26.06.2014 21:30 Uhr von Schillerlocke
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
"verbrecher decken sich doch such,und lügen dreckiger...und daher: gleiches recht für alle,urteil ist in ordnung! "

Von Verbrechern erwartet man aber auch nichts anderes, von Polizisten die die Gesellschaft vor Verbrechern schützen soll aber schon.
Polizisten oder Staatsdiener im allgemeinen sollten weitaus härter bestraft werden als normale kriminelle, weil sie das Vertrauen der bevölkerung aufs erheblichste mißbrauchen wenn sie kriminell und nicht rechtschaffen sind.
Kommentar ansehen
26.06.2014 22:08 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das größte Problem das ich mit der Sache habe ist, dass da "Polizisten" steht.

Die Tat ist bereits mehr als 3 Jahre her.
Der Täter hat es in einer krassen Fehleinschätzung nicht nur geschafft auf das Opfer einzuprügeln sondern ist dabei auch noch völlig ausgetickt. Damit hat sich der Mann für den Polizeidienst als ungeeignet erwiesen, sowas kann aber passieren.
Dass die jetzt verurteilten teils ranghöheren Kollegen ihm nicht nur geholfen sondern ihn erst dazu angestiftet haben das zu vertuschen, ist der viel größere Skandal! Dienstrechtlich ist selbstverständlich auch wieder mal rein gar nichts passiert.

Und das bei einem Vorfall für dem man jeden Job los wäre, selbst wenn man nicht aus Steuergeldern bezahlt und mit Machtbefugnissen auf die Öffentlichkeit losgelassen wird.
Und da wundert sich wirklich noch jemand, warum die Polizei bei der Bevölkerung keinen Respekt mehr genießt?!

Hier ist eine bessere Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
26.06.2014 23:05 Uhr von trakser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr

> und da soll man vertrauen haben ...

Ja, das soll man. Es gibt mehrere tausend Fälle, in denen sich Polizisten korrekt verhalten. Über die wird natürlich nicht berichtet. Das ist auch nicht Aufgabe der Medien. Aufgabe der Medien ist, auf Missstände aufmerksam zu machen. Aber das seichte Gemüt glaubt oft, das die Medien ein representatives Bild der Realität liefert.
Kommentar ansehen
27.06.2014 08:28 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt viele bessere Quelle als die hier genannte. Diese Quelle ist sicherlich die kürzeste und wurde vom @Autor so aufbereitet das gleich der erste Kommentar auch vom @Autor sein muss. Warum sucht dann @Autor keine gründlichere Quelle?

Herrlich wie sie hier wieder alle versammelt sind die "ACAB" Verfechter. Ich warte nur auf die ersten Rufe "sofort entlassen" wenn es z.B. um linke Gewaltdemos und deren Gewaltdemonstranten geht. Und wie hier wieder geredet wird von "die Polizisten". Nicht anders als in Migrantennews. Da sins es ja auch immer "die Migranten, die Moslems, die Türken".

Wie einfach doch einige gestrickt sind. Zu einfach um komplexe Dinge zu begreifen?
Kommentar ansehen
27.06.2014 18:16 Uhr von EmperorsArm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, was ihr habt. Es gab ein VErfahren, die Sache wurde aufgeklärt, die Täter bestraft. Das Opfer hatte weder bleibende Schäden oder so. Der Täter hat gestanden.
Die Polizisten haben Haftstrafen bekommen (auf Bewährung) von denen eine so ausgefallen ist, dass er automatisch kein Beamter mehr ist (d.h. auch keine Pension bekommt, d.h. nur Minimalrente). Das ist eine schwere Strafe. Wo genau ist das Problem?
Kommentar ansehen
27.06.2014 20:18 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@EmperorsArm - eigentlich gibt es da kein problem. richtig erkannt. Aber die SN Gemeinschaft besteht nunmal leider aus einigen großen Grüppchen die da wären:

- ich bin gegen Ausländer - weiß zwar nicht genau warum
- ich bin gegen Polizisten - weil da muss ich ja freundlich sein
- ich bin gegen Amerika - weil die so schön weit weg sind

So - oder ähnlich :)
Kommentar ansehen
28.06.2014 20:54 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Suffkopp entdeckt wiedermal Hetze und Verallgemeinerung wo überhaupt keine ist. Immer niedlich wenn man ihm bei sowas zuschaut. Wenn, dann ist es höchstens die Minderheit hier (vielleicht 10%?)

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?