25.06.14 14:29 Uhr
 597
 

England: Kleinkind zeigte seinen Bauch - Instagram sperrte Account

Eine Mutter aus London nutzt die Plattform Instagram um ihre Boutique bekannter zu machen, Zehntausende Menschen folgen ihr bereits .Als sie vergangene Woche aber ein Foto ihrer 18 Monate alten Tochter hochlud hatte dies Konsequenzen für sie.

Da das Kleinkind auf dem Bild seinen Bauch entblößte, entfernte Instagram dieses mit der Begründung, es sei unangebracht. Als die vierfache Mutter das Bild dann wiederum hochlud wurde ihr Account gesperrt.

Sie befürchtete bereits, dass ihre Familienbilder der letzten vier Jahre nun weg seien, aber nachdem der Fall für Aufregung auf sozialen Netzwerken sorgte wurde der Account reaktiviert. Eine Sprecherin sagte, man müsse die richtige Balance finden, in diesem Fall hätte man einen Fehler gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: England, Bauch, Kleinkind, Account, Instagram
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 14:36 Uhr von Samsara
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:39 Uhr von Leimy
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Samsara:

Ein Schelm ist, wer hier an etwas böses denkt. Was ist denn an dem Bild so verwerflich?
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:39 Uhr von Tattergreis
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man so BLÖD sein und seine Familienbilder nur Online zu Speichern. Solche wertvollen Bilder sollten am besten auf 2 unterschiedlichen Datenträger (USB und Festplatte) gespeichert werden.
Weniger ist einfach Scheiße wenn plötzlich die Kinderbilder, Hochzeitsbilder, ect. im Datennirwanna verschwindet.
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:41 Uhr von CallMeEvil
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, dass das Instagram es übertrieben hat, hoffe ich, dass Instagram nicht der einzige Ort ist, wo diese Frau ihre Bilder hat.
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:44 Uhr von Samsara
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:52 Uhr von Niels Bohr
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt der Vater des Kindes dieses Bild hochgeladen hätte, wäre Scotland Yard keine 10 min später mit einer Hundertschaft angerollt und der Vater hatte ne Anzeige wegen Pädophelie am Arsch.

Solche Bilder machen ALLE von ihren Kids wenn die in dem Alter sind. Das ist völlig normal!
Kommentar ansehen
25.06.2014 15:07 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Samsara

Dann lass sie doch - besser auf harmlose _BILDER_ wichsen als sich welche ordern bei denen die Kinder tatsächlich zu Schaden kommen.

Stell dir vor, es gibt sogar welche die auf den OTTO-Katalog Abteilung Unterwäsche/Bademodem wichsen. Willst den jetzt auch verbieten?

Mit "dauernd verbieten" treibt man die Leute in die Enge und eigentlich sollte man wissen dass das unangenehme ´Nebenwirkungen´ haben kann.
Kommentar ansehen
25.06.2014 16:42 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die gummistiefel gehn ja wohl garnicht;-)
Kommentar ansehen
25.06.2014 18:16 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tippe mal die Sperre lief automatisiert, eine Software hat fälschlich den Bauchnabel als Nippel identifiziert.
Kommentar ansehen
27.06.2014 12:47 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@.clematis. komisch und ich dachte, dass der Verbot von Kinderpornos die Kinder schützen soll und nicht dazu da ist um Pädophile zu diskriminieren, weils so lustig ist. Komm mal wieder runter.

Und Samsara sollte man ignorieren, sonst hält der Troll nie seine Klappe.

[ nachträglich editiert von WasZumGeier ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?