25.06.14 14:22 Uhr
 15.278
 

Peinlicher Auftritt bei den Böhsen Onkelz: Schauspieler Ben Becker blamiert sich

Am Wochenende fand das Comeback der Böhsen Onkelz statt (ShortNews berichtete). 200.000 Fans waren live dabei, unter anderem auch ein Schauspieler.

Ben Becker gab den Anheizer, hielt eine achtminütige Rede. Und die wird überwiegend als blamabel wahrgenommen. Der "Spiegel" schreibt von einem "biblischen Metaphernsalat von beeindruckender Wirrnis".

"Sie werden auferstehen und fliegen wie die Engel! Und siehe, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke, und Erde bebte, und die Gräber taten sich auf", krakeelte Becker beispielweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schauspieler, Auftritt, Ben Becker
Quelle: tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 15:31 Uhr von NoPq
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Hier das Video: http://www.youtube.com/...

Wirkt wie eine unangenehme Mischung aus Arroganz, Alkohol, Kokain und einer ungesunden Portion Größenwahnsinn.

Also die Onkelz in der Nussschale ^^

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
25.06.2014 16:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Warum wählen die Böhsen Onkelz so eine peinliche Person als Anheizer aus? So ein dummes besoffenes Gelaber wollten bestimmt alle vorspulen.
Kommentar ansehen
25.06.2014 17:32 Uhr von sooma
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
"So ein dummes besoffenes Gelaber wollten bestimmt alle vorspulen."

Um sich dann noch peinlichere und noch drogenverseuchtere Texte anzutun?
Kommentar ansehen
25.06.2014 18:53 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dann passt ja alles, wer andere im Drogenrausch umkachelt und hinterher nur Mitleid mit sich selber hat, soll mit Ben Becker nicht unter 5 Jahren bestraft werden.
Kommentar ansehen
25.06.2014 19:05 Uhr von BigWoRm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ok, er war voll aber er hat titel der onkelz in seiner rede eingebaut und deswegen hört es sich so seltsam an
Kommentar ansehen
25.06.2014 19:47 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schauspieler / Künstler sind oft Extreme!
Was war an seinen Texten so unverständlich?

Elvis Presley sagte mal:"Wenn man über Dinge redet, die die Leute nicht verstehen, dann halten sie einen für einen Spinner!"
Wo er recht hat, da hat er recht!
Kommentar ansehen
25.06.2014 20:20 Uhr von polyphem
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Passt doch gut zu den Onkelz, deren Sänger war doch ein Säufer und hat Leute totgefahren.
Kommentar ansehen
25.06.2014 20:50 Uhr von steckdose
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ polyphem

Ja genau und die Opaz sind genau so scheisse wie der Becker.
Kommentar ansehen
25.06.2014 22:02 Uhr von Biertrinker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wo hat der Leute totgefahren? Bevor du so ne Scheisse laberst google besser vorher mal.
Kommentar ansehen
25.06.2014 22:10 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Waren es nicht neulich erst noch 100.000 Fans?
Kommentar ansehen
25.06.2014 23:58 Uhr von uaberlin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagte der große Rick James einst : "Cocaine´s A Hell of a Drug"
Kommentar ansehen
26.06.2014 04:27 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Stumpfsinn hat so viele Namen, und das spielen die Onkelz für die Asis konsequent rauf und runter. Wer´s braucht...

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]
Kommentar ansehen
26.06.2014 07:19 Uhr von White-Tiger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Hanna

100.000 Pro Tag.
Waren ja 2 tage an denen die Onkelz gespielt haben.

@Topic
War ein super Konzert und Ben Becker war etwas, nennen wir es eigen.
Wobei ich es jetzt nicht so schlimm fand.
Der Artikel von SpOn ist total lachhaft... Aussagen sind total verdreht z.b. "Hass stärker als Liebe"..., angebliche Shirts der Band die aber zu Rammstein und co. gehören an denen SpOn irgend etwas beweisen wollt...
Naja Das einfältige Volk akzeptiert das schon und fragt ja nicht weiter :)
Kommentar ansehen
26.06.2014 08:23 Uhr von boesetante
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uiuiui, der hat zu viele Hitlerfilme geguckt! Superkrass!
Kommentar ansehen
26.06.2014 09:49 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich hat der Sänger dieser komischen Band keinen totgefahren - aber fast. Also so fast wie z.B. U-Bahnschläger jemanden fast totgeschlagen haben.

Nur bei dem Sänger ist es nicht so wichtig wie es scheint was er getan hat. Bei U-Bahn Schlägern wird gleich Mord, Mordversuch, Strick usw. gerufen.

Seltsame Welt.
Kommentar ansehen
26.06.2014 11:04 Uhr von Blaulichtfahrer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ben Becker ist kein Berliner, er lebt jetzt nur dort. Er ist in Bremen geboren und hat weite Teile seines Lebens in Hamburg gewirkt. Klar, wenn man zur Kopf-nach-unten-Generation gehört, dann hat man natürlich zu wenig Lebenserfahrung um sich mit diesem --> Schauspieler <-- zu beschäftigen oder sich mit seiner Kunst auseinander zu setzen. Er polarisiert eben, aber das ist ja auch der Sinn seiner Tätigkeit.
Kommentar ansehen
26.06.2014 13:40 Uhr von White-Tiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

Das eine war ein UNFALL und das andere war versuchter Mord.
Merkste den Unterschied?

Ich will den Unfall bzw. die Aktion von Kevin nicht gutheißen aber es war ein Unfall auch wenn es selbstverschuldet war.
Er hat sich aber Entschuldigt und reue gezeigt.
Der U-Bahn Schläger meines Wissens nach nicht.
Kommentar ansehen
27.06.2014 11:08 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@White-Tiger - ja man kann sich alles so hinreden wie man will.

Fand nicht der Unfall von Russell unter Drogeneinfluß statt und gab es nicht zwei lebensgefährlich Verletzte? Warum wertest Du das nicht als versuchter Mord wie es so gerne bei U-Bahn Schlägern gemacht wird? Weil er kein Beschnittener ist? Weil er der Sänger einer Dir bevorzugten Band ist? Oder erkennst Du plötzlich das Urteil gegen Russell an, während bei Urteilen gegen andere Zeter und Mordio geschrien wird?
Kommentar ansehen
23.07.2014 12:58 Uhr von Biertrinker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein Unsinn...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?