25.06.14 13:03 Uhr
 691
 

Rot-weiß-blauer Stern: Abzeichen für russische Armee mit falscher Farbabfolge

Die russische Armee hat ein neues Abzeichen bekommen, das einen Stern in den Nationalfarben des Landes darstellt.

Die Farben rot, weiß und blau entsprechen jedoch nicht der Farbabfolge der Landesflagge und das Signet ähnelt damit ausgerechnet einem Logo einer amerikanischen Firma: Dem Einkaufszentrum "Mall of America".

Die Armee scheint das nicht zu stören und präsentierte das neue Logo stolz am Himmel im Rahmen einer Militärshow begleitet von einer Kampfflieger-Formation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Armee, Stern
Quelle: designtagebuch.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 15:10 Uhr von d1pe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schonmal daran gedacht, dass die Farbfolge der Landesflagge Weiß-Blau-Rot nicht funktioniert, da man Weiß auf weißem Grund nicht sieht? Weiß muss hier zwingend in der Mitte sein, da ansonsten der halbe Stern fehlt und auch vom Gehirn nicht vervollständigt wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?