25.06.14 12:02 Uhr
 76
 

Studie: 3D-Modell verbessert Erkennung von Brustkrebs

Eine neue Studie belegt, dass der Einsatz sowohl von 2D-Bildern als auch 3D-Darstellungen der Brust zu einer verbesserten Erkennung von Brustkrebs führt.

Für die Erstellung der 3D-Aufnahmen wird eine neu entwickelte Röntgentechnik namens "Tomosynthesis" verwendet.

Die Studie wurde in der Zeitschrift American Medical Association veröffentlicht und durch viele medizinische Zentren, welche diese Technik zur Erkennung von Brustkrebs einsetzen, unterstützt.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Modell, 3D, Brustkrebs, Erkennung
Quelle: philly.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ein gebrochenes Herz kann genauso schwere Folgen haben wie ein Infarkt
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?