25.06.14 12:02 Uhr
 78
 

Studie: 3D-Modell verbessert Erkennung von Brustkrebs

Eine neue Studie belegt, dass der Einsatz sowohl von 2D-Bildern als auch 3D-Darstellungen der Brust zu einer verbesserten Erkennung von Brustkrebs führt.

Für die Erstellung der 3D-Aufnahmen wird eine neu entwickelte Röntgentechnik namens "Tomosynthesis" verwendet.

Die Studie wurde in der Zeitschrift American Medical Association veröffentlicht und durch viele medizinische Zentren, welche diese Technik zur Erkennung von Brustkrebs einsetzen, unterstützt.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Modell, 3D, Brustkrebs, Erkennung
Quelle: philly.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?