25.06.14 12:02 Uhr
 70
 

Studie: 3D-Modell verbessert Erkennung von Brustkrebs

Eine neue Studie belegt, dass der Einsatz sowohl von 2D-Bildern als auch 3D-Darstellungen der Brust zu einer verbesserten Erkennung von Brustkrebs führt.

Für die Erstellung der 3D-Aufnahmen wird eine neu entwickelte Röntgentechnik namens "Tomosynthesis" verwendet.

Die Studie wurde in der Zeitschrift American Medical Association veröffentlicht und durch viele medizinische Zentren, welche diese Technik zur Erkennung von Brustkrebs einsetzen, unterstützt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Modell, 3D, Brustkrebs, Erkennung
Quelle: philly.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?