25.06.14 11:58 Uhr
 246
 

Neue Sicherheitslücke in Android Smartphones

Wie jetzt bekannt wurde, haben IBM-Entwickler schon vor neun Monaten eine Sicherheitslücke in Googles Android entdeckt. Betroffen sind alle Geräte mit der Version 4.3 und älter. Es ist erstaunlich, wie lange die Schwachstelle verheimlicht werden konnte

IBM hatte nach deren Entdeckung lediglich das Android Security Team benachrichtigt. Die Sicherheitslücke befand sich in Androids Schlüssel-Speicher-Dienst KeyStore.

Aufgrund von zu groß bemessenem Zwischenspeicher konnten Dritte sich unbefugt Zugriff auf gespeicherte Schlüssel verschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Sicherheitslücke, Smartphones
Quelle: androidpit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 11:58 Uhr von XFlorian
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dadurch waren sie unter anderem in der Lage, die Lock-Credentials des Gerätes zu stehlen, Master-Schlüssel, Daten und Hardware-geschützte Schlüssel-Identifier aus dem Speicher, bzw. Flash-Speicher auszulesen und mit dem Hardware-Speicher zu interagieren und Krypto-Operationen im Namen des Besitzers auszuführen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?