25.06.14 11:57 Uhr
 310
 

Demenz: Frühe Betätigung des Geistes hält Gehirn fit

Eine neue Untersuchung hat festgestellt, dass das Risiko an Demenz zu erkranken abnimmt, wenn der Mensch bereits in jungen Jahren lernt, sich weiterzubilden, Wissen anzueignen und eine abwechslungsreiche Arbeit hat.

Das führt dazu, dass die geistige Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter erhalten bleibt.

Ein Vergleich stellte dabei fest, dass Menschen mit einer hohen Bildung, welche sich im Alter auch weiterhin mit dem Lernen sowie der Aufnahme von Wissen beschäftigen, eine deutlich verbesserte kognitive Leistung aufweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gehirn, Demenz, Übung
Quelle: wallstreetotc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 12:50 Uhr von Big-E305
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie glaube ich es ist andersrum...kenne aktuell drei personen die an demenz erkrankt sind, einen uni professor, einen informatiker und einen ehemaligen allgemeinmediziner

meine oma, die sich nie wirklich mit bildung auseinandergesetzt hat (1.wk, 2.wk und danach nur hausfrau) hat mir mit 90 noch geschichten erzählt von früher und war im kopf top fit obwohl sie wie gesagt keine schule besucht hat oder sich weitergebildet hat, auch einige andere ältere familienmitglieder und bekannte die das selbe leben wie meine oma führten sind nicht an demenz erkrankt

also gehe ich davon aus, dass übermässiges lernen, weitebilden und permanentes reinstopfen von informationen für das gehirn nicht auf dauer gut sind, oder es sind einfach doch die gene
Kommentar ansehen
01.07.2014 16:42 Uhr von VT87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Big-E305
Es gibt 2 verschiedene Arten von Demenz. Die eine ist genetisch bedingt und die andere sozusagen "Altersdemenz" (abgesehen davon kann man auch durch diverse andere Krankheiten dement werden).

Die einzige Demenz der man entgegenwirken kann, wird die Altersdemenz sein. Und da wird ein Training sich wohl positiv auf den Verlauf auswirken. Das ist wie bei jedem anderen Bereich auch... wenn du deine Muskeln nicht trainierst, dann werden die sich auch zurückentwickeln. Training hält fit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?