25.06.14 11:21 Uhr
 95
 

Nigeria: Wurden wieder Frauen entführt?

Im Norden Nigeria ist es offenbar zu einer erneuten Geiselnahme von einer Großzahl von Menschen durch die Boko-Haram-Miliz gekommen.

Dabei wurden nach ersten Angaben fast 18 Menschen getötet.

Nach ersten Angaben wurde offensichtlich ein Dorf von bewaffneten Truppen der Miliz überfallen. Allerdings sind genauere Angaben bislang nicht zu erhalten, da die Region als gefährlich gilt und kaum Informationen nach Außen dringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Entführung, Nigeria
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 12:30 Uhr von Kaseoner13
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Menschenleben sind in solchen Länder nichts Wert.Wenn man sich anschaut wie viele Frauen dort vergewaltigt,verschleppt und verkauft werden,läuft mir Ekel und Wut den Nacken runter.
Kommentar ansehen
25.06.2014 14:59 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ein Problem einer bestimmten Kultur / Religion. Und das ist nicht nur in solchen Ländern so, sondern die machen das auf der ganzen Welt so, wo sich diese "Extremisten" aufhalten. Umso trauriger, bei uns weiß man es, man sieht es den Frauen und Mädchen auf der Straße an, aber die Politik macht nichts dagegen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?