25.06.14 10:31 Uhr
 516
 

Teurer Edelschrott: 20-Jähriger crasht 90.000 Euro teuren BMW M4 zu Totalschaden

In teuren Edelschrott verwandelte ein 20 Jahre alter Autofahrer jetzt einen BMW M4 in Münchens Innenstadt.

Wegen wohl völlig überhöhter Geschwindigkeit verlor er die Kontrolle über den Sportwagen und keilte ihn kunstvoll zwischen zwei Bäumen ein.

Das Resultat: Fahrer leicht verletzt, 90.000 Euro Totalschaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: BMW, Totalschaden, BMW M4
Quelle: autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 10:35 Uhr von kuno14
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
freut den schrotti.......
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:44 Uhr von kingoftf
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Führerschein- Entzug auf Lebenszeit für eine solche geistige Amöbe
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:46 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der war wohl auf Speed ^^
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:48 Uhr von Der_Korrigierer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkaskoversicherung, so what?
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:52 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
... und es traf keinen Unschuldigen (mal von den Bäumen abgesehen).

Von daher bleibt zu hoffen, dass die Lektion gelernt ist.
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:54 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt nun zwei Möglichkeiten:
Entweder er ist so einen Wagen gefahren weil er (oder eher seine Eltern ;-P) es sich leisten kann/konnte. Dann ist das für ihn auch kein Problem einen neuen zu kaufen.
Oder er hat sich zum Angeben ein solches Auto auf Pump gekauft und dann eventuell nicht Vollkasko versichert (die kostet nämlich dann auch gut Geld. ;-D).
Dann wird er wohl noch eine Zeit lang abzahlen und trotzdem zu Fuß gehen, weil er sich keinen fahrbaren Untersatz mehr leisten kann.
Ich kenne so einen Fall: Teures Auto gekauft - nur Haftpflichtversichert, weil man ja jetzt überall sparen muss - Ein paar Wochen danach das Auto an den Baum gesetzt - weiter gezahlt und zu Fuß gegangen.
Derjenige hat sich nie wieder ein Auto gekauft das seine finanziellen Mittel übersteigt. ;-)
(Und dass ja keine Irrtümer aufkommen - derjenige war nicht ich.)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
26.06.2014 10:26 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder ein Grund,warum man über eine Leistungsbeschränkung nach Lebensalter nachdenken kann.2 Jahre Lappen und man sieht,was mit so einem Geschoß passieren kann.Bin über fuffich,aber bei so einem Wagen würd ich mich schon aus Respekt vor der Leistung nicht hinter das Steuer setzen.
Zumal ich sowieso nicht unbedingt einen Sinn in Fahrzeugen mit über 200 PS sehe,eigentlich tun es schon 100-150,wo kann man denn heute noch richtig heizen?Und die ganzen PS Monster sowieso bei 250 dichtmachen?Aber das ist nur meine persönliche Meinung.Das mag jeder sehen,wie er will,ganz sicher ist nur,das so ein Jungspund nicht mit so einem Donnervogel zusammengefügt werden sollte.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?