25.06.14 10:14 Uhr
 486
 

Russland: Erster Pizza-Lieferdienst liefert angeblich per Drohne aus

In Russland hat jetzt ein Fast-Food Unternehmen angeblich begonnen, die eigenen Pizzen per Drohne auszuliefern.

Als Beweis wurde ein Video veröffentlicht, dass eine Auslieferung zeigen soll.

In anderthalb Stunden sollen auf diese Art schon sechs Pizzen geliefert worden sein. Allerdings müssen sämtliche Flugrouten vorher bei den Behörden angezeigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Russland, Drohne, Pizza, Lieferdienst
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.06.2014 10:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns sucht der Pizza-Mann 5 Minuten nach dem Besteller, weil wir an unserem kleinen Geschäftshaus 3 Eingänge haben. Und dann ist es meist ein Mitarbeiter der Gebrauchtwagen im Hof verkauft. Das würde mit der Drohne doch nie klappen. Ich wüsste nichtmal wo die Drohne landen soll, es gibt keinen freien Platz, weil Autos an jedem freien Platz abgestellt werden.
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:40 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht:
Bei einer solchen Bestellung genügt es wohl nicht, dass der Kunde seine Adresse angibt. Er muss schon die genauen Koordinaten mitteilen wo er die Ware in Empfang nehmen kann/will.
Eine Drohne sucht nämlich nicht lange nach Klingelschildern oder ähnlichem. ;-P
Vorteil bei sowas ist: Du kannst dir, wenn das mit der Rechnung geklärt ist, die Pizza auch direkt an einen Platz im Park oder am See liefern lassen. Die Drohne fliegt zu den angegebenen Koordinaten und liefert dort ab.
Das Geld wird von einer Karte abgebucht und damit ist alles i.O.
Man muss halt dafür sorgen dass man auch an eben diesem Punkt ist. Sonst freuen sich eventuell andere über die Lieferung oder Tante Isoldes Waldi hat wieder eine Extra-Nachspeise. ;-P

In einem 15stöckigem Hochhaus wird es allerdings nicht klappen dass die Drohne die Pizza am Balkon im 11. Stock abliefert. ;-D
Kommentar ansehen
25.06.2014 11:47 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Es versteht sich doch von selbst, dass das nur dort funktioniert, wo es eben auch funktioniert. Strände(!) und Gelände(!), so wie es auch in der Quelle steht. Und da die Strecken und Orte vorher öffentlich angemeldet werden, ist schon vorher klar, ob es klappt. Genauso ist klar, dass die Strecken begrenzt sind, da könntest du auch gleich kontern, dass der Kunde nicht so weit weg wohnen darf.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?