24.06.14 18:41 Uhr
 264
 

Schädlichkeit von Pestiziden für viele Tiere bestätigt - 800 Studien ausgewertet

Pestizide werden für das Bienensterben und auch sogar für Autismus verantwortlich gemacht. Ihre Schädlichkeit ist schon seit längerer Zeit bekannt (ShortNews berichtete).

Eine aktuelle Studie aus Frankreich, an der 29 Autoren mitgewirkt haben, bestätigt nun erneut die Schädlichkeit von Pestiziden. Für die Studie wurden insgesamt 800 ältere Studien ausgewertet.

Pestizide schaden Würmern, Schmetterlingen, Vögeln und Fischen. Die Autoren empfehlen, besonders die Regeln für Verwendung der Pestizide Neonicotinoide und Fipronil weiter zu verschärfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Tier, Pestizid
Quelle: unternehmen-heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 18:59 Uhr von sfmueller27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Hostmaster

Vielen Dank für deine Zusatzbeiträge, ich finde es immer wieder gut, dass du durch weitere Quellen das News-Forum hier aufwertest. Dafür ein Plus von mir!
Kommentar ansehen
24.06.2014 19:10 Uhr von MBGucky
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Gift ist giftig. Wer hätte das gedacht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?