24.06.14 18:14 Uhr
 4.705
 

Messel: Betrunkener 23-Jähriger schlägt Polizistin brutal ins Gesicht

In Messel (Kreis Darmstadt-Dieburg) attackierte ein betrunkener 23-Jähriger Mann eine Polizistin. Er schlug der Polizistin mit der Faust ins Gesicht.

Die Polizeibeamtin ist bei dieser Attacke leicht verletzt worden. Gerufen wurde die Polizei am Montag, da der Täter einen Linienbus angehalten hatte und auf die Frontscheibe einschlug.

Nach dem Eintreffen der Polizei griff er direkt die Polizistin an. Ihr Kollege konnte schnell eingreifen und den Mann überwältigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Gesicht, Körperverletzung, Betrunkener
Quelle: fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 18:31 Uhr von blade31
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
Sie hätte ihn die ganze Pfefferspray Dose fressen lassen sollen...
Kommentar ansehen
24.06.2014 18:36 Uhr von Sirigis
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Ich schätze Ihr seid noch nie direkt (ohne Vorwarnung) angegriffen worden, das geht derart schnell, dass Ihr, bis Ihr schnallt was Sache ist, schon längst am Boden liegt.

Woher ich das weis? Ich wurde schon Opfer eines massiven Angriffs der mich fast das Leben gekostet hat, und glaubt mir bitte, das geht so verdammt schnell, ich war damals völlig überrascht von der Brutalität und der Härte der Schläge.
Kommentar ansehen
24.06.2014 19:00 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
...und all die Besserwisser und Möchtegern-Streetfighter hier sind dann die Ersten, die wegen Polizeigewalt rumschreien.
Kommentar ansehen
24.06.2014 19:09 Uhr von Damals-wars-besser
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
bin ja der Meinung das die gute Polizistin zu leichtfertig rangegangen ist

bin mal in Frankfurt zufuss auf dem Bürgersteig von einem Streifenwagen gestoppt worden 3 Polizisten haben sich genau um mich herum gestellt und nach dem Ausweis gefragt dabei hielten sie Schlagstöcke in der Hand und der Grund wurde mir nich genannt jedoch war nach vorzeige des Ausweises auch wieder gut und ich konnte problemlos weiter

schätze mal es stand jemand unter dringendem Tatverdacht und wurde gesucht die Polizistin wird einiges falsch gemacht haben wird wohl aber auch dazu gelernt haben so ist es nunmal im Berufsleben

[ nachträglich editiert von Damals-wars-besser ]
Kommentar ansehen
24.06.2014 19:31 Uhr von quade34
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Slogan der angeblich Unschuldigen heißt " Polizisten sind Schw.. ".
Kommentar ansehen
24.06.2014 19:38 Uhr von shadow#
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Schlechte Eigensicherung?
Deeskalation mag vielleicht bei betrunkenen Idioten funktionieren die Mülltonnen umschubsen oder in Brunnen baden, aber wenn ein Typ auf mich zukommt der gerade die Frontscheibe eines Busses eingeschlagen hat, ist sie fehl am Platz.
Es kann natürlich auch sein dass ihr Kollege "falsch geparkt" hat.
Kommentar ansehen
24.06.2014 20:36 Uhr von SpankyHam
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2014 20:38 Uhr von SpankyHam
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2014 21:13 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ LeoloDeluca
Nein, deine Aussage zeigt das du ein Opfer bist:
Kommentar ansehen
24.06.2014 21:25 Uhr von Holzmichel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und wenn dann die Polizistion oder ihre Kollegen als Reaktion den Krawallo etwas zu hart anfassen, wird gleich wieder gejammert und von Polizeigewalt geredet.
Kommentar ansehen
24.06.2014 22:49 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@sigris - hier sind nur wieder die üblichen Maulhelden am Start. Die können alles, die wissen alles, die haben ein reaktionsvermögen von 1 millionstel Sekunde. Aber wenn die Polizistin soetwas gemacht hätte was die fordern, was meinst Du wie groß dann das Geschrei wäre.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
24.06.2014 23:19 Uhr von akau11
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
SpankyHam hat leider recht.
Auch wenn hier die Mehrheit das anders sieht.
Ich kenne ein paar Polizisten die bei uns trainieren.
Und die plaudern inoffiziell manchmal aus dem Nähkästchen.
Das Problem in Deutschland ist, daß wir schon dermassen eingelullt sind von der Emanzipation, daß wir keinen Blick mehr für die Realität haben.
Z. B. so Sachen wie, 90% der Frauen würden durch den körperlichen Eignungstest fallen, werden aber aus Quotengründen genommen.
Es dürfen nicht zwei Frauen zusammen auf Streife fahren. Es muß mindestens immer ein Mann dabei sein.
Einen krassen Fall hat mir einer erzählt.
Eine Streife (ein Mann und eine Frau) geriehten an ein paar Schläger. Die Politesse stürmte ins Auto. Ihr Kollege hatte das auch versucht, da hatte sie aber bereits die Türen verriegelt. Ihr Kollege wurde von den Schlägern verprügelt, bis Verstärkung eintraf.
Das Problem ist, daß wir deutschen Männer uns in Deutschland alles gefallen lassen, uns von den Mainstreammedien verblöden lassen, die uns leider eine Scheinwelt vorgaukeln.

[ nachträglich editiert von akau11 ]
Kommentar ansehen
24.06.2014 23:24 Uhr von Vanger72
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Unsere Polizei braucht viel mehr Befugnisse. Wird ein Polizeibeamter angegriffen sollte er sich entsprechend währen dürfen, ohne ein Verfahren wegen Körperverletzung fürchten zu müssen. Zur Hölle mit diesem ganzen Gutmenschenhumanismus, wenn die, die uns Bürger beschützen sollen, sich nichtmal selbet schützen dürfen! Wer tätlich gegen einen Polizisten wird, muss auf der stelle die entsprechende Antwort darauf bekommen.
Kommentar ansehen
25.06.2014 03:33 Uhr von artemi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hört sich nach einem sympatischen jungen mann an.
Kommentar ansehen
25.06.2014 07:53 Uhr von Kaseoner13
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry ,aber Frauen schlagen?Sehr armselig ,ob Polizistin oder Klofrau.
Kommentar ansehen
26.06.2014 10:26 Uhr von Bodensee2010
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab früher mal den Straftatbestand " Wiederstand gegen die Staatsgewalt " da wurde dem Burschen per Gericht schnell klar gemacht , das er im Knast über seine Tat nachdenken darf.
Da aber die heutigen Gerichte ( wie man immer wieder festellen kann ) keinerlei Interesse haben Polizisten zu beschützen , sondern sie indirekt als " Freiwild " deklarieren , braucht man sich heute über mangelnden Respekt vor der Polizei nicht wundern.
Leider Versagt auch die Politik in solchen Fällen immer wieder , sonst würden sie schon längst gegen GRÜNE und Linkspartei etwas unternehmen , die regelmäßig zur Gewalt gegen Polizisten aufrufen

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?