24.06.14 16:35 Uhr
 2.601
 

Dresdner Oberstaatsanwalt: "Uli Hoeneß hätte in Sachsen Bewährung gekriegt"

"Uli Hoeneß hätte in Sachsen Bewährung gekriegt", das sagt Oberstaatsanwalt Christian Avenarius von der Staatsanwaltschaft Dresden. Grund ist aber nicht etwa, dass die sächsische Justiz mit Steuersündern nachsichtiger verfahren würde, als die bayrische, sondern der schiere Personalnotstand.

So sind in Sachsen die Richter überaltert, die Staatsanwaltschaften unterbesetzt und der Krankenstand ist hoch. Dies führt zu überlangen Verfahrensdauern, was wiederum zu milden Urteilen für Straftäter führt.

So kam erst im April dieses Jahres der Fluthilfebetrüger Wolfgang Lerchl mit einer Bewährungsstrafe davon, trotz Millionenbetrugs. Allein bei der Staatsanwaltschaft Dresden sind gegenwärtig etwa 10.000 Verfahren offen, aber nicht nur dort: "Solche Rückstände gibt es bei allen Justizbehörden", so Avenarius.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sachsen, Uli Hoeneß, Bewährung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 17:00 Uhr von Shortster
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab mal ein Experiment mit einem fiktiven Fall der deutschlandweit Richtern vorgelegt wurde, mit der Frage, wie der jeweilige Richter entschieden hätte... Dabei wurde der rechtliche Rahmen von allen Richtern in alle Richtungen des Spektrums ausgereizt. Heißt also, je nachdem, an welchen dieser Richter man geraten wäre, hätte das Urteil von einigen Monaten auf Bewährung bis hin zu mehreren Jahren ohne Bewährung gelautet. Und alles wäre im Rahmen geltenden deutschen Rechts "richtig" gewesen...
Kommentar ansehen
24.06.2014 18:08 Uhr von LeoloDeluca
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Herr Oberstaatsanwalt,soll das eine Einladung für alle Kriminellen nach Sachsen sein?! Unglaublich sowas öffentlich zu sagen.
Kommentar ansehen
24.06.2014 21:29 Uhr von UICC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LeoloDeluca

schon mal dran gedacht, dass es sich hierbei ehr um ein "auf Mißstände hinweisen" ist?
Kommentar ansehen
25.06.2014 00:28 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LeoloDeluca

Der NSA weiß das auch. Steht in den Snowden-Dokumenten, und demnächst hätte so oder so der Spiegel da drüber berichtet... ;)

Also lieber einen ehrlichen Oberstaatsanwalt...
Kommentar ansehen
25.06.2014 10:21 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann braucht man dort aber auch keine kleinen Betrüger mehr vor Gericht zu stellen, ist doch total sinnlos-diese Kuscheljustiz!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?