24.06.14 13:18 Uhr
 2.540
 

Ear In: Das sind die kleinsten kabellosen Kopfhörer der Welt

Auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter wurde nun eine echte Innovation im Musikbereich vorgestellt: Die kleinsten kabellosen Ohrstecker der Welt.

Die sogenannten "Earins" funktionieren über Bluetooth und vereinen ultimative und Kompaktheit mit hoher Soundqualität. Neu ist, dass die Hörer kabellos tragbar sind. Kabel gehören somit der Vergangenheit an.

Die größte Herausforderung der Ingenieure und Entwickler war es eine extrem hohe Qualität auf minimalstem Raum zu gewährleisten. Die Crowdfunding-Community dankt mit einem vielfachen der gewünschten Unterstützer-Summe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Welt, Kopfhörer, Crowdfunding
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alexa Skill für Netatmo Wetterstation
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 13:37 Uhr von Darkness2013
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Wow da kommt Agenten feeling auf.
Kommentar ansehen
24.06.2014 13:59 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mir nicht vorstellen das der Klang so besonders ist, bei der Größe!
Kommentar ansehen
24.06.2014 14:39 Uhr von knuddchen
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Wieso werden immer solche Ear Ins produziert? Es gibt auch Leute, die haben engere Gehörgänge und da passt son Ear In gar nicht in das Loch. Schlimm sowas!
Kommentar ansehen
24.06.2014 15:48 Uhr von opheltes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Selbst die teuersten ear´s sind im Sound schlecht.
Kommentar ansehen
24.06.2014 16:23 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@knuddchen

Weil die meisten sie tragen können und sie auch wesentlich angenehmer zu tragen sind als "normale" Kopfhörer.

@opheltes
Das mag durchaus sein, für unterwegs reicht es aber.
Kommentar ansehen
24.06.2014 16:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Als Tontechniker habe ich jetzt ernsthafte Befürchtungen, dass die Klangqualität stimmen kann. Wie will ich da einen vernünftigen Bass übertragen?
Hier geht es wohl eher um die leichte Tragbarkeit und dem "nebenbei" Musik oder Sprache hören.
Kommentar ansehen
24.06.2014 17:40 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ob es die kleinsten sind? http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
24.06.2014 18:09 Uhr von Djerun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die tonqualität dürfte nicht an spitzenmodelle anderer hersteller heranreichen, schon wegen des eingeschränkten platzes
und wie lange die mit einer akku-ladung laufen möchte ich auch mal wissen
ich persönlich werde mit den in-ear-stöpseln nicht warm
ich benutze ganz normale ohrhörer
wie diese: http://www.gimahhot.de/...
Kommentar ansehen
24.06.2014 22:20 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde die Dinger höchstwahrscheinlich innerhalb einer Woche verlieren...

Allerdings bin ich In-Ear Fan, weil die normalen Ohrhörer bei mir nicht halten (fallen ständig raus und drücken) und mir die großen mit den Bügeln einfach zu unhandlich sind.
Klar, ich habe keinen spitzen Sound - aber es genügt mir.

Gute Idee - aber ich bin noch sehr skeptisch. Ein kleiner Vorteil wäre, kein Kabelbruch.
Kommentar ansehen
25.06.2014 01:07 Uhr von SteveM45
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN