24.06.14 12:15 Uhr
 563
 

Google plant SmartWatch-Offensive

Die diesjährige Google I/O wird ganz im Zeichen der Wearables stehen. So plant der Internet-Konzern neben der Vorstellung einiger Smartwatch-Modelle auch die offizielle Präsentation des neuen Betriebssystem für Wearables - Android Wear.

Mit dabei sind neben den bereits angekündigten Modellen LG G Watch und Motorola Moto 360 auch Samsung Galaxy Gear Modelle (Gear 2, Gear 2 Neo, Gear Fit).

Gerüchte besagen, dass das Referenzmodell für Android Gear, die LG G Watch, bereits kurz nach der Entwicklerkonferenz auf den Markt kommen wird. Sie verfügt über ein 1.65 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 280 x 280 Pixel und wird für etwa 200 Euro zu haben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Google+, Offensive
Quelle: connect.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 12:15 Uhr von XFlorian
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Auch Motorolas Moto 360 soll in den nächsten Wochen erhältlich sein. Rund 250 Euro wird die mit einem OLED-Display ausgestattete Uhr kosten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?