24.06.14 10:53 Uhr
 283
 

Coburg: Schulleiter muss wegen Schönung von Noten 5.400 Euro Strafe zahlen

Der Direktor des bekannten Coburger Gymnasiums Casimirianums hatte im vergangenen Jahr die Noten der Deutsch-Abiturarbeiten um einem Punkt aufgewertet.

Am Montag wurde der Schulleiter vom Amtsgericht Coburg wegen 86-facher Falschbeurkundung schuldig gesprochen.

Er erhielt eine Strafe von 60 Tagessätzen zu je 90 Euro. Der Mann kann aber gegen das Urteil noch Revision einlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Strafe, Schulleiter, Coburg, Noten
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 11:37 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Spendenaufruf bei den Bevorzugten hilft eventuell weiter.
Kommentar ansehen
24.06.2014 15:43 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bewertung Ist ja eh relativ.

Wir mussten in der Physikprüfung alle Formeln und Konstanten im Kopf haben und durften auch keinen Taschenrechner nutzen.

Sowas wie die Zerfallsrate eines Isotops oder die Masse von Uran waren schon gegeben, aber in anderen Bundesländern konnten Taschenrechner und eine Formelsammlung verwendet werden, das ist schon eine große Erleichterung da unsere Aufgaben nicht im geringsten leichter waren als die der anderen.

Der Ermessensspielraum ist überall schon sehr groß und es wird auch überall anders gehandhabt.

Interessant ist auch dass wir in den Klausuren den Taschenrechner immer nutzen konnten, nur das Tafelwerk musste verschwinden, da braucht man dann einfach mehr Zeit als normalerweise.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?