24.06.14 10:53 Uhr
 631
 

Nach Lynchmord bejubeln Schweizer Neonazis die Tat - Nun ermitteln Behörden

Die bestialische Reaktion gegen den 27-Jährigen, der eine Frau (26) im baden-württembergischen Neuenburg vergewaltigt haben soll (ShortNews berichtete) wurde nun von Schweizer Neonazis bejubelt: "Zeigt Zivilcourage - tötet Kinderschänder und Vergewaltiger".

Eine Woche nach der Tat lockten der 17-jährige Bruder des Vergewaltigungsopfers, sein Vater und dessen Kollegen den Täter auf einen Parkplatz. Sie hatten ihm vorgaukelt, für ihn Cannabis besorgt zu haben. Sodann stach der 17-Jährige 23-mal auf den mutmaßlichen Vergewaltiger ein und tötete ihn.

Dass jetzt diese Selbstjustiz von der Neonazi-Gruppe "Kameradschaft Heimattreu" auf Facebook gelobt wird, wird von den Behörden als "brandgefährlich" bezeichnet. Es dürfe nicht dazu aufgerufen werden, dass so ein Täter gelyncht gehört. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Facebook-User.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweizer, Tat, Neonazis, Lynchmord
Quelle: 20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 11:06 Uhr von PakToh
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@schattentaucher Also wäre es für dich ok, wenn dich einer fast 30 mal absticht nur weil irgendwer sagt du hättest sie/ihn vergewaltigt?

Ich sage nicht, dass es keine Vergewaltigung gab, ich sage nur, dass es keinen täter gab, da es noch keinerlei Verurteilung gab!
Kommentar ansehen
24.06.2014 11:22 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ich das verstehen?
Neonazis bejubeln die eigene Auslegung des Gesetzes durch Ausländer/bzw. aus dem Ausland abstammende Menschen?
Kommentar ansehen
24.06.2014 11:23 Uhr von TendenzRot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
> @Simjaboi
>
> Mein Mischlingsrüde hat mehr Hirn als du.

Wieso? Wüsste der die Antwort?
Kommentar ansehen
24.06.2014 11:47 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Allesamt einsperren.
Kommentar ansehen
24.06.2014 12:18 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das heisst, die Neonazis sprechen sich seit neuestem für Anarchie und für die Auflösung des Rechtsstaats aus?
Interessant...
Die werden echt immer blöder.
Kommentar ansehen
24.06.2014 12:34 Uhr von Sirigis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Maverik Zero: nicht nur das, scheinbar hat der Kameradschaft Heimattreu niemand gesteckt, dass die Lynchmörder einen Migrationshintergrund haben, und an sich für die guten Kameraden eigentlich ein Feindbild darstellen.
Kommentar ansehen
24.06.2014 13:07 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sigris:
Vorsicht hierbei! Die breite Masse ist leider nicht viel besser als der gemeine Neonazi.
Sowohl der Neonazi als auch eine gewisse Menge der Allgemeinbevölkerung schreit hier (aus welchen Hinergründen auch immer) nach Schutz vor Kriminellen (Ausländern).
Das dumme an der Sache: Das Mittel über das sie sich schützen wollen ist eines, mit dem man diesen Schutz eben aushebelt.

Wenn Anarchie gefordert wird, dann hiesse das in letzter Instanz "Recht des Stärkeren".
Im konkreten Fall stünde dann nicht mehr das Gesetz zwischen der hübschen Tochter und
dem Vergewaltiger, sondern nur die Fäuste von Mami und Papi.
Ist der Vergewaltiger stärker, kriegt er das Mädel.
Weitere Hilfe für das arme Ding: Fehlanzeige.
Denn den Rechtsstaat haben wir ja eben abgeschafft. Keine Polizei, keine Anklage, keine Gerichte,
keine Verhandlungen, keine Verteidigung, nichts.
Nur ein Urteil. Und das wird von dem gesprochen, der am kräftigsten zuhauen kann - oder der die
größte Wumme in der Hand hat. In diesem Fall darf dann der Kerl mit dem Mädel machen was er will,
ohne eine Strafe befürchten zu müssen.

Sicher mag es verlockend sein, im Eifer des Gefechts, bei hochkochenden Emotionen dem
Bösewicht eines auf die Nase zu geben - oder schlimmeres anzutun. Aber wo soll das dann hinführen?
Was ist, wenn der Böse einmal gar nicht der Böse war? Dann hat man einen Unschuldigen getötet.
Was ist, wenn man selbst einmal der vermeintlich Böse ist und genau weiss, dass man nichts getan hat?

Solche Probleme hatte die Menschheit im finsteren Mittelalter. Eigentlich sollten wir uns von
solchen Verhaltensweisen eher entfernen als darauf zubewegen.

Es mag sein, dass unsere Gerichte langsam arbeiten. Es mag sein, dass die Strafen für manche Vergehen zu gering sind. Und es mag auch sein, dass das Strafmaß nicht immer so ausgeschöpft wird, wie man sich das persönlich vorstellt. Aber die Lösung hierbei besteht dann nicht in WENIGER sondern in MEHR Rechtsstaatlichkeit.
Dann muss vielleicht einfach mal eine andere Partei an die Macht, die sich um solche Dinge kümmert. Dass die Polizei besser ausgestattet wird. Dass Gesetze verändert, verbessert oder verschärft werden. Das ist alles nciht einfach und geht nicht von heute auf morgen.

Die Alternative ist aber noch viel, viel schlechter.
Kommentar ansehen
24.06.2014 16:25 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Maverick-Zero: ich stehe voll hinter Deiner Meinung. Ich habe in einem meiner früheren Posts zu dieser Meldung meine absolute Ablehnung gegen Lynchjustiz bereits zum Ausdruck gebracht. Was mich an dieser News einfach wundert ist, dass bekennende Neonazis die Täter feiern, obwohl sie diese Menschen ansonsten absolut ablehnen.

Für mich war das übrigens geplanter, gemeinschaftlich begangener Mord, und ich hoffe, dass der Vater (auch wenn er angeblich nicht selbst zugestochen hat) eine heftige, langjährige Haftstrafe aufgebrummt bekommt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?