24.06.14 09:33 Uhr
 144
 

USA: Erschreckende Zustände - Flüchtlingspolitik verlangt Reform

Eine Reform der Einwanderungspolitik zählt zu den wichtigsten Vorhaben von US-Präsident Barack Obama. Versprochen hat er sie bereits 2008, durchsetzen konnte er sie bis heute nicht.

Seit Oktober letzten Jahres überquerten mehr als 50.000 unbegleitete Kinder und Jugendliche bei Texas die Grenze in die USA. Die Behörden sind derart überlastet, dass diese oft nach kurzer Zeit mehr oder weniger auf sich selbst gestellt sind.

Welch enormes Risiko Migranten für die Einreise in die USA eingehen, zeigen dramatische Entdeckungen nahe der Grenze. Dort findet man zahlreiche Leichen von Flüchtlingen, die die Reise nicht überlebten.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Flüchtling, Reform, Einwanderung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2014 11:49 Uhr von Berundo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wehe sowas würde in Europa und ganz besonders in Deutschland passieren!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?