24.06.14 09:33 Uhr
 141
 

USA: Erschreckende Zustände - Flüchtlingspolitik verlangt Reform

Eine Reform der Einwanderungspolitik zählt zu den wichtigsten Vorhaben von US-Präsident Barack Obama. Versprochen hat er sie bereits 2008, durchsetzen konnte er sie bis heute nicht.

Seit Oktober letzten Jahres überquerten mehr als 50.000 unbegleitete Kinder und Jugendliche bei Texas die Grenze in die USA. Die Behörden sind derart überlastet, dass diese oft nach kurzer Zeit mehr oder weniger auf sich selbst gestellt sind.

Welch enormes Risiko Migranten für die Einreise in die USA eingehen, zeigen dramatische Entdeckungen nahe der Grenze. Dort findet man zahlreiche Leichen von Flüchtlingen, die die Reise nicht überlebten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper