23.06.14 20:30 Uhr
 1.186
 

Texas: Von Regierung verbrannte Immigranten in Massengrab an Grenze zu Mexiko gefunden

In Texas wurde in der Nähe zur mexikanischen Grenze ein Massengrab gefunden, in dem wohl illegale Immigranten begraben wurden. Es wird vermutet, dass die Menschen von einem Bestattungsinstitut begraben wurden, das von der Texanischen Regierung bezahlt wurde.

Die Leichen wurden Anfang diesen Monats von einer Gruppe Anthropologen entdeckt. Die Demokraten in Texas fordern eine schnelle Untersuchung des Falls. Jedoch wird nicht damit gerechnet, dass das Bestattungsinstitut illegal gehandelt hat. Es erhalte viele Aufträge von der Regierung, heißt es.

So werden Tote zu dem Institut gebracht, die beispielsweise in der Wüste bei der Einreise verdurstet sind. Ungefähr 120 Leichen würden jedes Jahr in diesem Gebiet gefunden. In dem Grab befanden sich Menschen in Tüten zusammengefercht und auch Personen, denen Gliedmaßen fehlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Mexiko, Grenze, Texas, Einwanderer, Massengrab
Quelle: www.rawstory.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2014 21:51 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wo steht in der Quelle irgendwas von "verbrannt"???
Kommentar ansehen
23.06.2014 23:13 Uhr von Damals-wars-besser
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
das einer beim "verdursten" Gliedmaßen verliert und dann jemand schreibt
das einer beim "verdursten" Gliedmaßen verliert gibt es wohl nur in Texas.
gibt es wohl nur auf Shortnews.^^

[ nachträglich editiert von Damals-wars-besser ]
Kommentar ansehen
24.06.2014 15:01 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN