23.06.14 10:42 Uhr
 725
 

Frankreich: Junge täuschte Entführung vor, um nicht zum Zahnarzt zu müssen

Am Nachmittag des 21. Mai 2014 entdeckte die Polizei bei einer Patrouille durch St Gervais (Frankreich) einen Jungen, der sich offenbar versteckte.

Der zwölfjährige erzählte den Beamten, dass er in der nahe gelegenen Stadt Bagnols entführt worden sei als er auf dem Weg zum Zahnarzt war. Er konnte auch eine recht detaillierte Beschreibung des verdächtigen Mannes abgeben.

Natürlich untersuchte die Polizei den Vorfall, nach Durchsicht einiger Überwachungskameras aus der Stadt Bagnols stellte man später fest, dass an der Geschichte wohl etwas nicht stimmt. Ende letzter Woche gestand der Junge dann, die Entführung vorgetäuscht zu haben, um nicht zum Zahnarzt zu müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankreich, Junge, Entführung, Zahnarzt
Quelle: thelocal.fr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2014 10:56 Uhr von Sirigis
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hatte als Kind auch höllische Angst vor dem Zahnarzt, das kam daher, dass damals die Gabe von schmerzlindernden Mitteln noch völlig fremd war und in weiter Zukunft lag. Wem einmal ein Zahn ohne Betäubungsspritze aufgebohrt wurde, weis was ich meine. Aber 2014? Ach geh, kommt Kiddis, so ein Spritzerl nervt zwar, aber tut nicht wirklich weh. Da kann ein "schlimmer" Zahn deutlich mehr Schmerzen bereiten, glaubt mir, ich tippe aus Erfahrung.
Kommentar ansehen
23.06.2014 11:48 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hatte schon als kleines Kind überhaupt keine Probleme beim Zahnarzt. Ich habe mir auch schon freiweillig komplett ohne Betäubung den Bohrer ansetzen lassen, weil so die Wartezeit geringer ist (Spritze aufziehen, spritzen und einwirken lassen dauert eine Weile).

Letztendlich alles eine Frage der persönlichen Einstellung.
Schätze ich...
Kommentar ansehen
23.06.2014 12:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann den Jungen verstehen. Ich kann mich noch deutlich an meinen ersten zahnarztbesuch erinnern. Und das NICHT im Positiven Sinne.
Kommentar ansehen
23.06.2014 13:01 Uhr von SilentPain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte auch als Kind einen Horror vor Zahnärzten
und es wirkst auch jetzt noch nach (nach 30 Jahren)
das diese es den Kindern damals nicht gerade einfach machten

ist es Heute besser? - haben Sie dazugelernt?

[ nachträglich editiert von SilentPain ]
Kommentar ansehen
23.06.2014 13:34 Uhr von fox.news
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Sirigis
die Angst vorm Zahnarzt ist ja meist nicht sachlich begründbar (ist wie wenn Menschen Angst vor Hunden oder dem Fliegen mit einem Flugzeug haben).
Kommentar ansehen
23.06.2014 14:45 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angemessene Reaktion.
Kommentar ansehen
23.06.2014 22:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe gerne zum Zahnarzt - denn dann hören die Schmerzen auf.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?