23.06.14 10:16 Uhr
 998
 

Fußball/WM: Der Kameruner Alex Song erhält wegen Tätlichkeit drei Spiele lange Sperre

Im WM-Gruppenspiel Kamerun gegen Kroatien sah der Kameruner Alex Song wegen eines Ellenbogenschlags in den Rücken von Marion Mandzukic die rote Karte.

Die FIFA hat Alex Song nun für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen. Damit ist er im bedeutungslosen Spiel seiner Mannschaft gegen Brasilien nicht dabei.

Zudem muss der 26-Jährige eine Geldstrafe von 20.000 Franken bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Song, Sperre, Tätlichkeit
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag
Fußball: FC Chelsea cancelt wegen Manchester-Anschlag Meisterfeier

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2014 10:50 Uhr von turmfalke
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig greift endlich mal durch,übrigens habe ich bei dieser WM noch nie eine Karte wegen einer Schwalbe gesehen und darunter waren einige die sogar Rot-Würdig waren. Meistens sind das die sogenannten "Stars" die das am Besten bringen. Wer hat dieses Wort blos erfunden, ein Star ist und bleibt für mich ein Vogel!
Kommentar ansehen
23.06.2014 12:02 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ turmfalke

Du bist und bleibst für mich auch ein Vogel. :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?