23.06.14 10:03 Uhr
 1.842
 

Ölkrise? Straße von Hormus weist hohes Aufkommen von Öltankern auf

Am vergangenen Sonntag waren in der Straße von Hormus sehr viele Öltanker unterwegs. Viele der Schiffe kamen aus Malta, den USA oder Großbritannien. Die Industrienationen bereiten sich anscheinend auf eine Ölkrise aufgrund der Eskalation im Irak vor.

Wie die ELA, die United States Energy Information Administration, berichtete, sind pro Tag im Schnitt 14 Tanker unterwegs durch die Straße von Hormus. Am vergangenen Sonntag waren gegen 22:00 Uhr 50 Tanker auf dem Weg durch die Wasserstraße.

Die Straße von Hormus gehört in den USA zur Liste der Hoch-Risiko-Zonen. "Es ist einer der einzigen, der größten Schwachstellen, die wir in Bezug auf die Öl-Versorgung haben", so ein US-Diplomat. Eine Blockade der Straße würde weltweit Schaden anrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Straße, Öl
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2014 10:45 Uhr von turmfalke
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wer kann diesen Weg blockieren ausser die Amis selbst und damit schneiden die sich doch selbst.
Ich denke das Deutschland in naher Zukunft immer mehr von Russland mit der Öl und Gaslieferung abhängig wird und daher sollten wir sie lieber nicht zum Feind machen. Aber was so richtige Amiarschkriecher sind die zahlen lieber 3x mehr als das sie diesen Kriegstreibern die Stirn bieten! Wie mir diese verlogenen Amis zum Halse raushängen, dass glaubt mir kein Mensch und ich verstehe jeden der gegen die reblliert.
Kommentar ansehen
23.06.2014 13:11 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ turmfalke

da schmeißen wir uns lieber den wahrheits-- und transparenzliebenden Russen an den Hals? Wo kommt das Bild der positiven russischen Außenpolitik her. Wer denkt das die USA ein verkommenes Kapitalistischensystem haben der hat zwar recht aber im Vergleich zum Rauptierkapitalismuss der in Russland betrieben wird ist das lächerlich.
Kommentar ansehen
23.06.2014 14:34 Uhr von Ranzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man will wieder an der Preisschraube drehen, denn man braucht wieder neue Milliarden, um seine Kriegsmaschienerie noch weiter aufstocken zu können.

Was nützt uns die Gaslieferung aus Russland, wenn man den Gashahn für die Ukraine abdreht? Da die Gaspipeline für Europa über die Ukranine führt, ist es Fakt, wenn Russland den Gashahn abdreht, kriegen wir hier kein Gas!

Von daher war es ein absoluter Fehler die alternative Heizmethode, wie den guten alten Kohleofen zu verbannen und die Häuser auf nur eine Heizmethode, wie Erdgas, umzubauen. d.h. Wer seinen Kamin entfernt, bzw. umgebaut hat, um nur noch mit Erdgas heizen können, ist jetzt im Popo gekniffen, weil man an dem einst normalen Kamin keinen Kohleofen mehr anschließen kann, bzw. darf.
Kommentar ansehen
23.06.2014 15:25 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo sind unsere uboote?
Kommentar ansehen
23.06.2014 20:36 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder mal die deutschen-witznachrichten als Quelle verwendet.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?