22.06.14 20:51 Uhr
 1.995
 

Universität Hamburg beendet wohl Ausbildung von Türkisch-Lehrern

Für ungefähr 20 Jahre hat die Uni Hamburg einen Studiengang für zukünftige Türkisch-Lehrer an deutschen Schulen angeboten.

Da die Nachfrage mit gerade mal fünf Studienanfängern in den Jahren 2010 bis 2012 sehr gering war, soll der Studiengang nun im kommenden Wintersemester nicht mehr angeboten werden.

Bilge Yörenc, die Vorsitzende des Türkischen Lehrervereins Hamburg, sieht darin eine "Abwertung des Türkischen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Universität, Ausbildung, Türkisch
Quelle: taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 20:51 Uhr von sfmueller27
 
+10 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:55 Uhr von FrankCostello
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
Die meisten müssen erstmal richtig Deutsch lernen ...

Als Studiengang sind die Englische,Französiche und Spanische Sprache wesentlich wichtiger als die Türkische.

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:58 Uhr von Pils28
 
+9 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:22 Uhr von nchcom
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wo die Türken sind die auf Lehramt studieren. Für diese wäre es doch von Vorteil auf türkisch zum Lehramt zu studieren. Anscheinend besteht in dieser Bevölkerungsgruppe kein Interesse daran.
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:33 Uhr von Rongen
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das "Problem", auch wenn ich das nicht als solches sehe, ist ja nicht das dieser Studiengang wegfällt sondern das ihn keiner Belegt hat. 5 Anfänger in grob 3 Jahren rechtfertigen nun mal kein Angebot für einen Studienkurs. Ich finde es nur seltsam das es nur fünf waren.
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:33 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
@so..isses

Richtig so ich wäre auch dafür die erste und die zweite Fremdsprache sofort abzuschaffen.

Brauchen wir ja nicht, wir leben ja und Deutschland und sprechen hier deutsch.

@nchcom
Wieso sollten die auf türkisch Lehramt studieren?
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:46 Uhr von CrazyWolf1981
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Wieso sollte man sowas auch unterrichten? Ist doch schlimm genug dass bei den meisten Türken in Deutschland die Kinder in der Schule das erste mal richtig mit der deutschen Sprache konfrontiert werden. Auch nach mehreren Generationen in DE lernen die zuhause erst türkisch. Vorbildlich wäre doch wenn Türken einen Türkisch-Kurs besuchen wollen, weil sie zuhause primär die Deutsche Sprache lernen damit sie richtig in die Gesellschaft integriert werden können. Aber wer brauch schon die deutsche Sprache oder einen Job wenn man ein erfolgreicher Gewalttäter und Menschenrechts-Verletzer (gegenüber Mädchen und Frauen) werden will. In der Branche haben die ja immerhin ein Monopol.
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:52 Uhr von Pils28
 
+11 | -13
 
ANZEIGEN
Hier fühlen sich zu viele von anderen Sprachen und Kulturen bedroht, wenn ich mir die Bewertungen angucke. Wieso verstehen viele nicht, das Kultur und Sprache nicht in Konkurrenz stehen? Ich spreche paar Sprachen neben Deutsch, aber es dadurch nciht schlechter. Habe viele nicht deutsche Feiertage gefeiert, dafür Weihnachten und Ostern aber nicht weniger. Wer in Deutschland lebt und mit sich und seiner Umwelt gut klarkommt, ist perfekt intigriert. Egal, ob er Deutsch spricht, Kopftuch trägt oder zu Schiwa betet.
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:11 Uhr von rechtschreibnazi
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Waren das noch Zeiten als ich eine Deutschlehrerin hatte die nicht Deutsch-Lehrerin war.
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:12 Uhr von nchcom
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

Warum nicht?
Oder sind sie sich dazu zu fein?
Oder packen sie es nicht?
Oder brauchen wir keine türkischen Türkischlehrer an unseren Schulen?
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:30 Uhr von Pavlov
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Was für dumme Menschen hier...

Wer auf die Universität geht, wird ganz sicher Deutsch und Englisch flüssig beherrschen (Austauschstudenten mal außen vor).

Eure Stammtischsprüche sind absolut deplaziert. Aber ich habe ja Nachsicht. Ihr wart nie auf einer Universität und werdet es auch nie sein, daher könnt ihr auch nicht wissen, wie es dort abläuft.

Man kann nie genug Sprachen können, aber wem erzähl ich das...
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:36 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@nchcom

Nunja wir sind in Deutschland die Vorlesungen hier sind Deutsch und je nach Fachwahl Englisch, aber nicht türkisch.


Du schriebst :" auf türkisch zum Lehramt studieren" das würde bedeuten das alle Vorlesungen für alle Fächer auf türkisch wären. Aber du meintest wohl eher das Fach türkisch studieren, kam mir jetzt erst in den Sinn.
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:50 Uhr von Atze2
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
wer braucht türkisch/russisch auf geschäftlicher Ebene?

Keiner, da türkische/russische Geschäftsmänner (auf Wirtschaftsebene, nicht Döner-Buden-Besitzer oder Vodka-Verkäufer) auch englisch sprechen.

Ebenso sprechen (Wirtschaftsebene) auch Chinesen und Inder (Märkte der Zukunft) englisch.

Einzig und allein die Franzosen wehren sich gegen englisch (die meistgewählte Zweitsprache in Frankreich ist spanisch, danach folgt italienisch).

Auf Job-Ebene ist man mit gutem englisch, evtl. noch zusätzlich französisch, bestens ausgestattet.
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:07 Uhr von Pils28
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wenn man Türkisch lernt, kann man mit Leuten reden, die auch Türkisch sprechen. Das ist ein Vorteil, sind immerhin auch Millionen alleine in Deutschland.

Nur weil man mit Englisch über die Runden kommt, bedeutet dies nicht, dass man nicht besser bedient ist, wenn man sich auf mehr Wegen verständigen kann.

Klingt doof, aber ich fühle mich geschmeichelt, wenn mein Gegenüber paar deutsche Höflichkeiten von sich gibt.
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:07 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht gibt es keine großen wirtschaftlichen Vorteile türkisch zu lernen. Aber wo ist das Problem? Bei uns gab es auch russisch oder polnisch als Wahlfremdsprache. Und von latei das man nirgenswo mehr spricht und mehr nostalgischen Wert hat, wollen wir gar nicht anfangen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:33 Uhr von Atze2
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Klingt doof, aber ich fühle mich geschmeichelt, wenn mein Gegenüber paar deutsche Höflichkeiten von sich gibt."

klingt nicht doof, finde auch gut wenn Urlauber ein paar Brocken können, und sei es nur Danke, Bitte, Guten Tag, bis 10 zählen. Und bitte, bitte,als deutscher, kein Wiener Schnitzel bestellen, außer man ist (isst) in Österreich. Da krieg ich "fremdschämen". Es hat etwas von Respekt für das Urlaubsland auch die kulinarische Küche zu essen. Wenn ich ein Schnitzel will bleib ich in Bayern. Oder tacker 2 Stunden mit dem Zug von München nach Salzburg. Wobei ich da eher Salzburger Nockerln bestellen würde.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:35 Uhr von Atze2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sry, bin etwas abgeschweift
Kommentar ansehen
23.06.2014 06:53 Uhr von Sirigis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn wenig Nachfrage für diesen Studiengang besteht, ist das eben so. Dass Frau Yörenc daraus eine Abwertung des Türkischen ableitet (eine Aussage die ich als Unfug empfinde), ist bezeichnend.
Kommentar ansehen
23.06.2014 08:46 Uhr von VT87
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder andere Studiengang, bei dem sich so wenig Studenten einschreiben, würde auch abgeschafft werden... wissen die eigentlich, was es kostet, Vorlesungen und Seminare für einen Studiengang anzubieten? Und das für 5 Leute?

Türkisch ist nun wirklich keine Weltsprache. Wer türkisch lernen möchte, kann dies gern an der VHS machen. In den Schulen sollte man sich aber auf Deutsch und Englisch konzentrieren.
Kommentar ansehen
23.06.2014 13:47 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Aber ich glaube mich zu erinnern dass unsere Sprache auf dem vierten Platz steht.. "

was für ein Blödsinn. Dafür gibt es viel zu viele Chinesen, Inder, Araber und Russen http://www.weltsprachen.net/
Kommentar ansehen
23.06.2014 14:17 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Linguist erklärt dir gern, warum Deutsch nicht auf Platz 4 sein kann. http://www.gidf.de/ Wenn einem nichts mehr einfällt, kann man immer noch ablenken. Sprichst du Mandarin oder Kantonesisch? Warst du schon in China?
Kommentar ansehen
23.06.2014 15:16 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
«Bilge Yörenc, die Vorsitzende des Türkischen Lehrervereins Hamburg, sieht darin eine "Abwertung des Türkischen."»

Da hat sie Recht - traurig, dass kaum jemand Türkischlehrer/in werden möchte. Woran liegt´s?
Kommentar ansehen
23.06.2014 18:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ sooma
Daran dass sie den NC nicht packen.
Die Frage ist nur ob der für Türkisch einfach zu niedrig angesetzt ist oder ob es schlicht an den anderen Fächern scheitert die die Interessenten belegen wollen.
Wie das genau läuft weiß ich leider auch nicht, ich gehe nur mal davon aus dass niemand freiwillig Einfach-nur-Türkisch Lehrer wird.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?