22.06.14 20:38 Uhr
 1.306
 

Microsoft kündigt an, ältere Skype-Versionen "in Pension zu schicken"

Wer Skype in den Versionen 6.13 und niedriger auf Windows oder 6.14 und niedriger auf dem Mac nutzt, wird wohl bald aktualisieren müssen.

In einem neuen Blogpost hat Microsoft bekannt gegeben, in den nächsten Monaten die älteren Skype-Versionen "in Pension zu schicken".

Was genau passieren wird, ist noch nicht bekannt. Man weiß also nicht, ob diese alten Versionen einfach keine Updates mehr erhalten oder zukünftig nicht mehr funktionieren werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Skype, Pension
Quelle: apfelpage.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 20:41 Uhr von _Legacy_
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man nichts weiß braucht man auch keine News darüber schreiben - ganz einfach!
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:56 Uhr von MaxPower24
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die alten Skype Programme kann man nicht ausspionieren und sind für MS ein Dorn im Auge ;-)
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:57 Uhr von timsel87
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
MaxPower24
Du kannst wohl wirklich nicht ernsthaft erwarten, dass jede alter Software bis in die Ewigkeit gepflegt wird...?
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:24 Uhr von ptahotep
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm
Aktueller als Skype 4.3 bekomme ich aber nicht...
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:30 Uhr von MBGucky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@MaxPower24

Die alten Skype-Programme konnte man nicht ausspionieren?
Man konnte sich sogar recht einfach einklinken und mitreden. Ich glaub, das geht sogar bei den neuesten Versionen noch.
Kommentar ansehen
23.06.2014 13:41 Uhr von Ranzi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wofür braucht man diese Virenschleuder eigentlich? Seit MS Skype weiter betreibt, ist es ein unvertretbarer Ressorcenfresser.

Bevor MS Skype übernommen hat, war selbst die mitgelieferte Toolbar, auch wenn man sie nicht installiert hatte, ein gefährliches Teil! Sie war auch ohne Installation aktiv. Ich wurde mehrere Woche mit Sounden, die ich nicht auf meinem PC hatte, oder sogar mit Radiowerbung als Hintergrundsound belässtigt. Nach langen und ernärgischem Suchen mit Kasperski, ist es mir dann gelungen diesen Bösewicht ausfindig zu machen und für immer zu eliminieren.

Seit dem habe ich Skype für immer von meinem PC verbannt. Sowas brauche ich nicht. Nur wegen einer WebCam, die ohnehin extrem Ressourcenlastig ist, braucht man sowas nicht. Und dann noch diese Neugier von fratzenbuch mit einzubauen, muss ich nicht haben.

Und da es MS in erster Linie um Ausspähen und Werbung geht, kommt mir dieses Programm nicht mehr auf dem PC! Dafür gibt es eine bessere Alternative, Teamspeak 3. Hier hat man zwar keine WebCam, aber dafür eine absolut erstklassige Tonwiedergabe, jedenfalls allemale besser wie in Skype.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?