22.06.14 19:59 Uhr
 1.339
 

Adidas Smartball - So trainieren Fußballer heute

Adidas hat kurz vor der WM einen Ball mit acht integrierten Kameras vorgestellt. Nun zeigt der Sport-Gigant auch einen Ball, der seine eigene Ballphysik studiert.

Der Smartball hat einen innovativen "Spinnensensor" der alle möglichen Daten beim Spiel erfasst und auf dem Smartphone anzeigen kann.

Dadurch soll es möglich werden seine eigene Schusstechnik, Geschwindigkeit, Rotation und seine Treffsicherheit bei, zum Beispiel, Freistößen und Elfmetern zu messen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fußballer, Ball, adidas, smartball
Quelle: trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 20:08 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wann kommen die Fußballschuhe, die selbständig laufen und schießen? Da braucht man nur noch den Küchenlehrling der Vereinsgaststätte und seine Freunde rein stellen und los geht´s. ;-P
Wichtig ist dann nur, dass der ´Trainer´ noch, zur Feinabstimmung, an den richtigen Schräubchen dreht. :-D
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:42 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann fehlen nur noch die Hacker und schon fliegt der Ball unhaltbar mit Joys Handy ins Netz des Gegeners.
Kommentar ansehen
23.06.2014 06:51 Uhr von Mecando
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DarkBluesky

Immer diese blödsinnigen Übertreibungen.
Das ist ein Ball mit Sensoren, kein Marschflugkörper.
Kommentar ansehen
23.06.2014 12:00 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal davon abgesehen, dass dieser Ball aufgrund seiner Beschaffenheit ausschließlich im Training Anwendung finden soll, wäre ine solche Beeinflussung theoretisch jetzt auch schon möglich.
Wobei bei einem Fußballspiel mehr als nur ein Ball genutzt wird. Wäre also reichlich aufwendig oder zufallsabhängig.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Umsatzsteuer-Befreiung für Stundenhotels!
Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?