22.06.14 19:37 Uhr
 5.805
 

"Böhse Onkelz": Comeback von frenetischen Fans gefeiert

Die "Böhsen Onkelz" haben sich bei ihrem Comeback-Konzert am Hockenheimring frenetisch von ihren Fans feiern lassen.

Nach neun Jahren spielte die Band vor 100.000 begeisterten Fans. "Sie werden auferstehen und fliegen wie die Engel! Und siehe, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke, und Erde bebte, und die Gräber taten sich auf", so kündigte Ben Becker die Band vor dem Auftritt an.

Die Presse war während des Konzerts ausdrücklich nicht erwünscht gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fan, Konzert, Comeback, Böhse Onkelz
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Böhse Onkelz": Memento auf Platz eins der Albumcharts
"Böhse Onkelz": Nur häppchenweise Informationen zu "Memento"
"Böhse Onkelz" erobern mit "Böhse für´s Leben" Platz Eins der Charts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 19:37 Uhr von Borgir
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
Der Artikel des Spiegels ist deutlich negativer verfasst, als ich hier wiedergegeben habe. Ich würde mir da kein Urteil erlauben, weder über Fans noch über Band. Dass die Berichterstattung aber über alle Maßen polemisch war konnte man gerade vom Spiegel nichts anderes erwarten.
Kommentar ansehen
22.06.2014 19:40 Uhr von rechtschreibnazi
 
+38 | -34
 
ANZEIGEN
Ich mag sie trotzdem nicht, sie hätten meiner Meinung da bleiben können wo sie waren.
Kommentar ansehen
22.06.2014 19:44 Uhr von HansGünter
 
+31 | -29
 
ANZEIGEN
@rechtsch...

Du meiner Meinung nach auch...
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:16 Uhr von bigboes
 
+35 | -6
 
ANZEIGEN
Unabhängig davon, ob man die Band mag oder nicht ist der Artikel einer der gröbsten Verstöße gegen die journalistischen Grundsätze Neutralität, Objektivität und Ausgewogenheit. Für die Leistung müsste der "Journalist" mit Schimpf und Schande aus der Redaktion geprügelt werden!
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:18 Uhr von Dracultepes
 
+26 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:18 Uhr von Borgir
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@bigboes

recht hast du. Professionelles Verhalten eines Journalisten sieht anders aus.
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:24 Uhr von Biertrinker
 
+12 | -15
 
ANZEIGEN
ja mann aber es ist halt der Russel von den Onkelz. Da muss halt mehr Strafe her als gesetzlich ansteht. Weils halt er ist. Genau wie bei Hoeneß.

Das schöne an dem Comeback ist, dass die ganz Hater und Spastkiddies endlich wieder was haben ´, damit sich ihr Magen rumdreht. Es gibt und es wird keine deutschen Bands geben die ein Headliner Konzert mit 2x100000 Menschen spielen. Ausnahme wäre evtl. Rammstein.


Edit: Auch die nicht....


[ nachträglich editiert von Biertrinker ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:35 Uhr von denny79
 
+13 | -13
 
ANZEIGEN
Ich war am Freitag dort und bin total begeistert......
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:38 Uhr von kris77
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Trotzdem sind die Onkelz eine Heuschlerband und die Fans unterstützen sie auch noch.Man werden die sich über die Kohle freuen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:05 Uhr von Gizmo1982
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@kris77: Und wo ist das Problem? Das ist ne Band und die verdienen so ihre Brötchen. Gehst du für umsonst arbeiten?!
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:25 Uhr von Dracultepes
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2014 21:41 Uhr von Daffney
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich sag nix, furchtbar. Und ich steh auf fast alles harte Zeug. Und eine Freundin von mir ist sogar überzeugt von denen, aber nein danke.

[ nachträglich editiert von Daffney ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:03 Uhr von Paxx
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Ohh, die Toten sind wieder auferstanden!?
Selbst die Hölle wollte sie wohl nicht haben.

Mir haben schon die Spasties an den Raststätten gereicht.
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:24 Uhr von Hanna_1985
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin ehrlich, das mit dem Unfall und mit Russels Verhalten war riesengrosse Scheisse und ist ihm menschlich absolut vorzuwerfen - und unverzeihlich.

Aber trotzdem finde ich viele Liedtexte der Onkels grossartig. Ehrlich. Auf den Punkt. Und drückt das Lebensgefühl vieler Menschen aus.

Ja, ich bin ein Fan der Band, der Lieder, der Texte.
Und ich mag den Sound.

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 22:51 Uhr von MrFloppy89
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Lieber Spiegel,
"Manche führen - Manche folgen" ist von Rammstein. "Helden leben länger - Legen leben ewig" ist schlicht und ergreifend falsch.
Schweini pinkelt in den Maschendrahtzaun, Klose war auf den Knien - hä?

Stammtischpopulismus at its best.
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:22 Uhr von rechtschreibnazi
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@ HansG... Du erst recht.

Ganz besonders lustig wird es mit den ganzen Fanboys und Fangirls die über die Hater und Haterinnen herziehen und mit den Hatern und Haterinnen die über die Fanboys und Fangirls herziehen, und am Ende saufen sie alle gemeinsam ihr Bier, rutschen gegenseitig in ihrer Kotze aus weil sie den ganzen Alkohol nicht ertragen.

[ nachträglich editiert von rechtschreibnazi ]
Kommentar ansehen
23.06.2014 02:21 Uhr von JustMe27
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte ganz lesen, auch den zweiten Absatz vorm Bewerten diesmal: Ich finde Russel ist ein Heuchler und hat bei dem Unfall und dem Prozess genau das Gegenteil von dem getan und gesagt, was er in seinen Texten propagiert. Nun, er hat seine Strafe abgesessen. Da das mit dem Verhalten aber nicht für die ganze Gruppe gilt, höre ich ihre Musik mittlerweile wieder. Das ist aber nur meine Meinung, muß keiner teilen

Aber der Artikel? Schrecklich! Erstens können Pe, Gonzo und der W nichts für das Verhalten ihres Frontmannes und haben es nicht verdient mit ihm über einen Kamm geschoren zu werden. Und warum bitte ist eine international extrem erfolgreiche Band wie Limp Bizkit bitte eine Kirmeskapelle aus der Hölle? Der Autor muß echt einen Neid auf den Erfolg anderer verspüren oder ist einfach ein extremes Arschloch ohne jede Ahnung, anders kann man diesen geistigen Durchfall echt nicht erklären.

Und wer die Onkelz mit den Hosen vergleicht (ich mag auch die) hat sowieso den Schuß nicht gehört. Und für das Verhalten mancher Asi-Fans können die Onkelz auch nichts. Das ist kein Journalismus, das ist eine asoziale Haßtirade übelster Machart.
Kommentar ansehen
23.06.2014 04:10 Uhr von Katatonia
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.06.2014 04:13 Uhr von Katatonia
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
JustMe27

Sieh es doch mal so, der Autor hat die Onkelz nur gespiegelt, schließlich spielt doch Hass und all der polemische Mist in den Onkelz Texten die größte Rolle. Sich hier wirklich zu beschweren ist in diesem Sinne einfach nur peinlich.
Kommentar ansehen
23.06.2014 06:05 Uhr von BeatDaddy
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Ta, lieber Verfassungsschutz, da wären alle auf einem Haufen gewesen. Die Chance habt ihr verpasst!
Kommentar ansehen
23.06.2014 07:36 Uhr von TendenzRot
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Herrlich böser Artikel. Und so treffend.
Kommentar ansehen
23.06.2014 09:01 Uhr von 2More