22.06.14 18:12 Uhr
 813
 

Deutsche Bahn: Klimafreundlichster Bahnhof wurde seiner Bestimmung übergeben

In Kerpen (Nordrhein-Westfalen) wurde jetzt der klimafreundlichste Bahnhof in Europa seiner Bestimmung übergeben.

Die Toilettenanlagen werden mit Regenwasser betrieben, die Stromversorgung wird mit Solarstrom geregelt und klimaschädliches Kohlendioxid entsteht bei diesem neuen Bahnhof erst gar nicht.

Die Deutsche Bahn hat für die Station Kerpen-Horrem insgesamt 4,3 Millionen Euro investiert. Nordrhein-Westfalen übernahm davon 1,3 Millionen Euro, der Bund, die EU und die Bahn steuerten jeweils eine Million bei und Kerpen zahlte 30.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klima, Deutsche Bahn, Bahnhof, Bestimmung
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn schaltet Werbespot mit junger Frau, die Kopftuch trägt
Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 18:23 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn es tagelang nicht regnet oder die Sonja nicht scheint ist es aber vorbei mit dem klimafreundlichster Bahnhof.
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:23 Uhr von Schmollschwund
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Die Deutsche Bahn hat für die Station Kerpen-Horrem insgesamt 4,3 Millionen Euro investiert...usw"

Man könnte auch sagen: Der Steuerzahler, der Bahnfahrer, aber dann würden sich die Vorstände gar nicht mehr so wichtig vorkommen. Dann wüssten die Bürger vielleicht, dass sie wichtig sind. DAS ist unter allen Umständen zu vermeiden!
Kommentar ansehen
22.06.2014 19:55 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also würde mal sagen, das eigentlich ne viel mehr kosten dürfte, bis auf die Solarzellen und die Wasserspeicher. Dafür dürften die ja massig an Stromkosten sparen und an Wasser. Würde mal sagen, das es ja irgendwo schon Sinnvoll ist und wenn der eh gebaut wurde, hätte der in der anderen Version bestimmt auch nicht wirklich weniger gekostet.
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:08 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bahn bezahlt nicht mal 1/4 der Kosten und mittlerweile zahlt sogar die EU mit, anstatt der ganzen Saubande wegen versteckter Subventionen den Kopf zu waschen? Na großartig...
Kommentar ansehen
23.06.2014 00:30 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn die Bahn immer mehr Bahnhöfe aufgibt, dann muß sie ja auch Propaganda machen, wie toll sie mit Bahnhöfen umgeht.
Kommentar ansehen
23.06.2014 00:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ newsleser54
"Und wie lang genau muss der Bahnhof betrieben werden um die Kosten wieder rein zu kriegen??"

Weniger lange als das bei der "Standard-Version" der Fall wäre.
Kommentar ansehen
23.06.2014 18:38 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig
Bei 99.9% aller Neubauten wird das gemacht.
Beim Rest gibt es eben dummerweise keine 80% Förderung und alles was in Deutschland von einer Eigentümerversammlung beschlossen werden muss kannst du erst mal grundsätzlich vergessen, selbst wenn es noch so sinnvoll ist.
Kommentar ansehen
24.06.2014 11:56 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.06.2014 12:21 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sag_mir_Quando_sag
Ja, ich habe auch nichts gegenteiliges behauptet.
Wenn du eine Ölheizung und Fenster aus den 60ern im Haus hast, ist eine komplette Dämmung nicht die erste sinnvolle Investition und es kommt vor allem auf die Betrachtung des Einzelfalls an.

Dass die im Link genannten Gebäude mit 60 Zentimeter starkem Ziegelmauerwerk nicht gerade repräsentativ für den Durchschnitt sind und neben einem Austausch der Heizungsanlage dort trotzdem gedämmt wurde, hast du aber gelesen?!
Kommentar ansehen
25.06.2014 20:20 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Link erfolgte lediglich, um darauf hinzuweisen, daß das Thema "Klimafreundlichkeit" quasi zu einer Höherwertigkeit gegenüber der Ökonomie führen soll. Wohin das führt, hat man ja gerade durch die Bankenkrise erfahren, die ja auch wieder in eine "Staatsschulden"krise umgedeutet wird.
Kommentar ansehen
25.06.2014 22:24 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du meinst so höherwertig wie Umweltbewusstsein, Tierschutz und Menschenrechte?
Was das mit der Bankenkrise zu tun haben soll verstehe ich nicht, denn da stand die gedachte Ökonomie ja gerade im Vordergrund.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn schaltet Werbespot mit junger Frau, die Kopftuch trägt
Deutsche Bahn: Kostenloses Internet in Regionalzügen kommt
"Preise wie im Puff": Passagiere kritisieren in ZDF-Test Deutsche Bahn massiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?