22.06.14 17:33 Uhr
 234
 

Formel 1: Nico Rosberg siegt - Sebastian Vettel früh raus

Beim Großen Preis von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg gewann am heutigen Sonntag Nico Rosberg (Mercedes) das Rennen. Der zweite Platz ging an seinen Teamkollege Lewis Hamilton. Dies war für das Team bereits der sechste Doppelsieg in dieser Saison.

Die Williams-Piloten Valtteri Bottas (Finnland) und Felipe Massa (Brasilien) belegten die Ränge drei und vier. Für Sebastian Vettel (Red Bull) war bereits nach der Hälfte des Wettbewerbs Schluss. Schon in der zweiten Runde gab es an seinem Auto erhebliche technische Schwierigkeiten.

In der Gesamtwertung konnte Nico Rosberg seinen Vorsprung ausbauen. Rosberg hat jetzt 165 Zähler und Hamilton kommt auf 136 Punkte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Sebastian Vettel, Nico Rosberg
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 17:46 Uhr von SpankyHam
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:14 Uhr von tsffm
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ schattentaucher

dann fang nicht an über Fussball nachzudenken

Da ist es viel schlimmer.
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:28 Uhr von matador11119
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@schattentaucher...

1. Sind es 100 Liter Spirt pro Rennen (ca 320 km) und nicht pro 100 km...

2. Interessiert es hier keinen, was du verlangst. Die F1 wird es immer geben und das ist auch gut so. Und du hast glaube ich nur die CO2 Abgaswerte von den F1 Autos berrechnet, aber nicht den von dem Transport (LKW´s, Flugzeuge,...). Wenn du diese Zahlen hättest, dann würdest du in Ohnmacht fallen ;-)
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:38 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ schattentaucher
Du meinst wohl eher 220000 kg oder auch 220 Tonnen? Jedenfalls komme ich bei einer Überschlagsrechnung auf ein Ergebnis dieser Größenordnung.

Der Anteil der F1 am CO2-Ausstoß liegt übrigens bei 0,0000035%. Ich würde sagen: vernachlässigbar.
http://www.motorsport-magazin.com/...
Kommentar ansehen
22.06.2014 19:14 Uhr von Winneh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
SpankyHam,
und wer entwickelt das Auto maßgeblich? Richtig, der Fahrer.
Bin mal gespannt wie lange es dauert bis du begreifst das du ihm damit ein Kompliment machst.

Bin mal gespannt mit welchen Motoren RB im nächsten Jahr fährt.
Kommentar ansehen
22.06.2014 23:29 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, der Vettel baut das Auto. Is klar. Liegt er nachts alleine in der Werkshalle und schraubt. Die Entwickler sind nur Tarnung, damit das keiner merkt.

Dann ist er dieses Jahr wohl maßgeblich an der Entwicklung einer Gurke beteiligt?

Aber lustig... Siegt er, hat er das Auto mitentwickelt, verliert er, bauen ihm andere halt Mist zusammen ;)

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
23.06.2014 08:56 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch an die beiden Silberpfeile! Und was Herrn Vettel angeht: schade, dass er in diesem Jahr kein konkurrenzfähiges Auto hat.

<ironie>Aber auch das ist ja eigentlich egal. Gibt ja im letzten Rennen doppelte Punkte, da kann er sich den Titel ja immer noch holen.</ironie>

Der Schwachsinn mit den doppelten Punkten im letzten Rennen ist einer der Gründe weswegen ich in diesem Jahr keine Formel 1 mehr gucke. So einen Müll unterstütze ich nicht. Aber zum Glück gibts ja noch genug anderen Motorsport.

Und was die Umweltsache angeht: dann fangen wir doch bitte mal damit an zuerst die Kuhställe zu verbieten. Denn in jeder mir bekannten Statistik sind Kühe der größte Produzent von klimaschädlichen Treibhausgasen. Aber naja, es gibt halt Leute, die müssen immer und überall gegen alles reden. Aber dann vermutlich jetzt bei der WM auch hupend durch die Straßen fahren nach einem deutschen Sieg. Und das ist dann ok, gell?
Kommentar ansehen
23.06.2014 22:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ja, der Vettel baut das Auto. Is klar. Liegt er nachts alleine in der Werkshalle und schraubt."

Ja, die liebe Sachlichkeit.....

Nein, er liegt nicht selbst unterm Auto, er kann auch nichts am Motor bzw. am Antriebsstrang ändern, weil es ein Fremdfabrikat ist.
Aber er kann das Auto mit Vorschlägen und seinen Eindrücken verbessern. So wie er es in den letzten Jahren getan hat. Nur aktuell ist er nicht in der Lage, überhaupt ein für ihn passendes Setup zu finden, teilweise weil er dauernd technische Probleme hat, teilweise weil die Charakteristik vollkommen anders ist. Der Motor fährt sich anders und auch die Bremstechnik ist komplett neu.
Die FIA hat sich ja viel Mühe gegeben, die RedBull Dominanz zu beenden. Und durch eine Mercedes Dominanz zu ersetzen.

"Dann ist er dieses Jahr wohl maßgeblich an der Entwicklung einer Gurke beteiligt?"

Sollte sogar dir aufgefallen sein, dass in diesem Jahr nicht "das Auto" das Problem ist, sondern der komplett neue Antriebsstrang von Renault. Fehlende Leistung, fehlende Zuverlässigkeit usw.

"Siegt er, hat er das Auto mitentwickelt, verliert er, bauen ihm andere halt Mist zusammen"

Ja, genauso ist es.
In den letzten Jahren hat er das Auto so abgestimmt, dass ER damit schneller als die anderen war. Ein Mark Webber z.B. hat das nicht geschafft und wurde letztes Jahr gerade noch so Dritter, 2012 nur 6.

Woran es dieses Jahr krankt, sieht man doch deutlich. Mit dem schlechten Motor kannst du als Fahrer noch so viel abstimmen oder weiterentwickeln wie du willst. Oder ist der 8. Platz von Danny ein tolles Ergebnis?

Auch die Mercedes-Piloten müssen die (bisher) absolut überlegenen Autos erst mal so fahren können. Und das tun beide dieses Jahr bisher fehlerfrei. Der Motor ist stark, der Wagen schnell und ziemlich zuverlässig. Trotzdem muss man den Wagen abstimmen und damit ins Ziel kommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?