22.06.14 10:07 Uhr
 211
 

Zwerggalaxien sind Geburtshäuser der Sterne

Wissenschaftler haben entdeckt, dass die vermeintlich als eher unbedeutend geltenden Zwerggalaxien deutlich aktiver sind als bislang gedacht und stärker zur Entstehung von Sonnen, weißen Zwergen oder blauen Riesen beigetragen haben als bislang angenommen.

Forscher setzten hierfür auf Aufnahmen des Hubble-Teleskops und werteten diese aus. Dabei kam ans Tageslicht, dass der Anteil an Wasserstoff in diesen Galaxien deutlich höher ist als gedacht und somit den Rückschluss zulässt, dass diese Galaxien deutlich stärker an der Entstehung mitwirkten.

Wasserstoff findet sich vor allem bei der Entstehung von Sternen. Den Forschern gelang diese Erkenntnis, da sie auf die Gitterprisma Spektroskopie des Hubble-Teleskops zurückgriffen. Damit ist eine Analyse von Galaxien sowie deren chemischer Zusammensetzung möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Galaxie, Teleskop, Hubble
Quelle: fromquarkstoquasars.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 12:03 Uhr von Shifter
 
+2 | -0