22.06.14 09:39 Uhr
 2.560
 

Amazon: Bücher werden bald aus Polen an Kunden in Deutschland geliefert

Amazon hat allem Anschein nach von den Streiks der Mitarbeiter in Deutschland die Nase voll. In Zukunft sollen Bücher aus Polen an Kunden in Deutschland verschickt werden.

Nach Angaben des "Börsenblatt" hat Amazon die Buch-Verlage dazu angehalten, ihre Waren nicht mehr an die Logistikzentren in Deutschland, sondern an die neu eröffneten Zentralen in Poznan (Posen) und Wroclaw (Breslau) zu liefern.

Laut dem Schreiben, das an die Verlage ging, soll diese Maßnahme nicht dauerhaft sein. Allerdings kann es sich dabei auch um eine Testphase handeln, um zu sehen, wie die Belieferung von Polen nach Deutschland klappt. Amazon hat sich dazu noch nicht öffentlich geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Buch, Polen, Amazon
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA ziehen sich aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP zurück
Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Halle (Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 10:18 Uhr von Dulle76
 
+30 | -15
 
ANZEIGEN
So wie die Sache aussieht, sollen hier einzelne EU Staaten gegeneinander ausgespielt werden.Kaum bestehen deutsche Mitarbeiter auf einen Tariflohn oder machen von ihrem Streikrecht gebrauch, werden sie mit einem "Billiglohnland" erpresst. Sowas sollte es innerhalb der EU nicht geben. Also ich werde dann wohl während dieser "Testphase" meine Bücher woanders kaufen. Es gibt schließlich auch (noch) andere Versandhäuser für Bücher.
Kommentar ansehen
22.06.2014 11:29 Uhr von Arne 67
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
Ist das verwunderlich? NEIN ! Das schlimme daran ist, das es der Gewerkschaft nicht um die Mitarbeiter geht, sondern nur darum ;
1.) Mehr Mitgliedsbeiträge einzusammeln und
2.) Ihre Machtposition auszubauen und zu demonstrieren.

Die leidtragenden sind bei diesem Spielchen die Mitarbeiter selber, denn keiner von VERDI wird auch nur einem entlassenen Mitarbeiter von Amazon nachweinen. Da kommt dann höchstens die an seine Arbeitslosigkeit angepasste Mitgliedschaftsrechnung.
Kommentar ansehen
22.06.2014 11:34 Uhr von Shalanor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sollte mal wieder bücher bestellen... Ach nein die Übersetzer sind zu langsam und ist schon alles bestellt damit es am Erscheinungsdatum bei mir ist. Ach ist das toll.....
Kommentar ansehen
22.06.2014 12:18 Uhr von Knutscher
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Tja, daraufhin sollten alle staatlichen Stellen Zuwendungen, Subventionen, steuerliche Vorteile sowie das Aufstocken von Löhnen für Mitarbeiter des Unternehmens sofort eingestellt werden. Bisher bezahlte Leistungen sollten auf umgehende Rückzahlung geprüft werden.

http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
22.06.2014 12:29 Uhr von LeoloDeluca
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
Die Polen wissen es eben noch zu schätzen für amazon arbeiten zu dürfen.In Deutschland wird immer nur gemeckert und gefordert.
Kommentar ansehen
22.06.2014 12:29 Uhr von nchcom
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bestelle Bücher eh bei buecher.de. Muss dem US-Riesen nicht auch noch meine Kohle in den Rachen werfen, dann lieber doch dem Springer Verlag
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:34 Uhr von call_me_a_yardie
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
geht auf Amazon....sucht euch die ISBN Nummer raus ....ruft bei eurem örtlichen Buchhandel an bestellt das...ist ja meistens am nä Tag abholbereit...kein Geld für Amazon !!
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:48 Uhr von call_me_a_yardie
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@Mister-L

bullshit. Rufst am Buchhandel an hast es auch innerhalb 24 Stunden....scheinst ja ein "Super" Wichtiger Mensch zu sein...( !!! Vorsicht Sarkasmus !!! )

Keine Zeit Bücher im Laden abzuholen aber pseudo-intelligente Texte auf SN posten....mach nicht son wind....
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:57 Uhr von call_me_a_yardie
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Mister-L

*taschentuch reich* in dem du in den Buchhandel gehst....und nen Parkplatz wirst du auch in der Innenstadt finden...musste halt 2 - 3 Strassen weiter weg parken und einen kleineren Fussweg in kauf nehmen...ich hab gehört Bewegung soll gesund sein !
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:12 Uhr von call_me_a_yardie
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
gesprochen/geschrieben wie ein "wahrer" Mann der wirtschaft *kotz*
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:19 Uhr von Perisecor
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie

Ist halt nicht jeder arbeitslos/ohne Familie/mit zu viel Zeit.

Wenn das alles auf dich zutrifft und du dir das deshalb geben willst, nur zu, aber wer glaubst du zu sein um anderen vorschreiben zu wollen, wie, wo und wann sie ihr Zeug geliefert haben wollen?



Wenn du dir nicht extra ein Pferd angeschafft hast, damit der örtliche Hufschmied seine Arbeit nicht verliert, ist dein vermeintlich hoher moralischer Standpunkt sowieso nur Farce.
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:22 Uhr von call_me_a_yardie
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
ach Peri dich hat doch keiner gefragt....aus dem kontext gerissen wie immer...wir reden nicht über Hufschmiede sondern über Buchhändler.... husch husch such dir nen anderen Sandkasten zum spielen
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:28 Uhr von Perisecor
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie

"ach Peri dich hat doch keiner gefragt..."

Ach, aber dich?

Wir sind hier nicht mehr in deiner DDR in der
a) Leute nur reden dürfen, wenn sie gefragt werden, weil sie sonst in Hohenschönhausen oder Bautzen verschwinden
b) die wirtschaftlich sozialistisch gleich in den Boden gefahren wird



"wir reden nicht über Hufschmiede sondern über Buchhändler...."

Beides sind aussterbende Berufe. Die einen unterstützt du, die anderen sind dir scheißegal.

Und genau damit ist aufgezeigt, was von deinen Kommentaren und deiner Moralkeule zu halten ist: Nämlich gar nichts, weil du schlicht ein Heuchler ohne jede Ahnung bist.



Achja, und wo du von dummen Vergleichen sprichst:
Amazon liefert gesichert am nächsten Tag nach Hause, während der lokale Buchhandel das nicht macht. Das hat dich aber natürlich nicht daran gehindert, über den lokalen Buchhandel zu reden.



"husch husch such dir nen anderen Sandkasten zum spielen"

Warum? Mit dir habe ich doch gerade mal wieder ein sehr einfaches Opfer. Ich muss dich ja nicht mal widerlegen - das schaffst du selbst schon perfekt.
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die reale Welt besteht aus Angebot und Nachfrage, danach richtet sich der Preis. Der deutsche Angestellte träumt von Tariflöhnen, Mindestlohn und Streiks.
Ihr habt doch auch alle Fernseher und Geräte aus Taiwan gekauft - und nicht bei deutschen Firmen, die es heute nicht mehr gibt.
Kommentar ansehen
22.06.2014 14:37 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Perisecor

*lach* in mir ein Opfer gefunden ? Brauchste das mind 1. am Tag jemanden erniedrigen damit du dich besser bzw. größer fühlen kannst ?

zu deinem DDR Vergleich...ein Glück bin ich in West-Deutschland geboren und aufgewachsen, die Zeiten sind ja zum Glück seit Anfang der 90er Vorbei wo Leute in Stasi Gefängnissen verschwunden sind

Und nunja dein Vergleich mit dem Hufschmied finde ich immer noch etwas fragwürdig. Wieviele Menschen gibt es die Bücher lesen ? Wieviele Menschen gibt es die Pferde besitzen und reiten ?

Ich denke das Bücherleser da sehr stark überwiegen. Ich persl. nutze Amazon nur wenn ich Shorties gegen einen Gutschein eingetauscht habe. Ansonsten rufe ich bei meinem Buchhändler an sage ihm welches Buch ich möchte und hole es in 99% aller Fälle am nächsten Tag ab !

Und weisste was das geile ist ? Der Buchhandel ist gerade mal 5 min Fussweg von mir entfernt ! Wozu brauche ich dann einen Yankee Händler wie Amazon ?
Kommentar ansehen
22.06.2014 15:23 Uhr von newschecker85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wird bei thalia nicht anders sein, soweit ich weiß, wird in Polen schon ein Lager gebaut, von wo dort die Bestellungen rausgehen werden. Ich glaub ende des Jahrzehnts
Kommentar ansehen
22.06.2014 15:25 Uhr von call_me_a_yardie
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Januskopf

Jude ist keine Nationalität sondern ein Glaube......erst denken dann schreiben....und rassistisch war das sicher nicht gemeint...nur ein hinweis auf den amerikanischen kamikaze kapitalismus
Kommentar ansehen
22.06.2014 16:25 Uhr von minismartie
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde yardies Argumentation total nachvollziehbar.

Macht man sich gar keine Gedanken, ist man der Arsch der Nation. Kauft man gar nichts online, ist man pleite.

Wenn man aber an den Stellen, an denen es durch Buchpreisbindung keine finanzellen Nachteile hat, einfach mal einen "Bruch" mit Standards, läuft fünf Minuten und holt sich sein Buch irgendwo ab, dann ist man ein Heuchler, weil man nicht auch gleich das Zeitalter der Pferde und Milchmänner wieder einführt.

Das ist so ätzend zu lesen. 10 Jahre habe ich meinen Account, habe viele User kommen und gehen gesehen, viele Kommentare gelesen, aber am schlimmsten finde ich echt die Leute, von denen ich irgendwie was hielt und die dann alle, die irgendwelche Argumente bringen als Kinder, Heuchler und zuletzt TOTAL UNBEGRÜNDET als Rassisten bezeichnen.

Eure Antworten erinnern mich an ein Zitat...

"Es erfordert mehr Mut, seine Ansicht zu ändern, als an ihr festzuhalten." Christian Hebbel

Statt mal kurz die Luft anzuhalten und dem Gegenüber nach einem Denkprozess gewisse Zugeständnisse zu machen, zu sagen "Ja, stimmt eigentlich. Preis bleibt eh gleich. Kleiner Buchladen ist bestimmt irgendwo in der Nähe. Wieso eigentlich nicht? Was wäre daran so schlimm?", schimpft ihr an einem Menschen rum, der eigentlich - wenn ihr mal kurz in euch geht - einen sehr guten Standpunkt hat.

Haters gonna hate!

[ nachträglich editiert von minismartie ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 16:30 Uhr von minismartie
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Janus, nur weil er den Begriff "Yankee" verwendet hat, heißt es noch lange nicht, dass er Rassistsich ist.

Man munkelt, es soll ja sogar Baseball-Teams in Amerika nennen, die SICH SELBST so nennen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 16:51 Uhr von PatBu
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Meine Bücher sind binnen Sekunden bei mir. Kindle Paperwhite sei Dank.
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:04 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Mister-L

sorry konnte keiner ahnen dass du so weit weg von jeglicher Zivilisation lebst und es in deinem Kaff nichtmal einen Buchladen gibt, da widerum verstehe ich den Punkt der Lieferung...wenn ich mit dem Auto ne Stunde in den nä Buchladen brauchen würde, würde ich wahrscheinlich auch mit Lieferung bestellen wollen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:35 Uhr von minismartie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
MIster-L, dann ist das bei dir so. Okay. Verständlich, dass du dann bei Amazon bestellst.

Ich, z.B. habe das so noch nicht bedacht, wie yardie das vorgeschlagen hat und werde das dann zukünftig denke ich so machen.

Umdenken ist einfach wichtig. Kein Wunder, dass die Welt kacke ist, wenn alle denken "Egal, hab ich nichts mit zutun." - Wir haben alle was zutun.

Buchläden sind außerdem total toll. Ich schlendere mit meinem Sohn lieber durch son Laden, als ihn ans Nexus 7 zu setzen "Ja, such dir mal was aus, Kleiner." - Manche bummeln einfach gerne rum, und es kostet echt das selbe.

--

Zur News selbst: Der Mann meiner besten Freundin ist fest bei Amazon angestellt, nach einem Praktikum und einem befristeten Vertrag.

Obwohl er echt keine Leuchte ist, hat er es in eine relativ gute Position geschafft. Schade, dass Amazon jetzt in Polen ausbaut und nicht noch mehr in Deutschland die Chance kriegen von einem Arbeitslosen zu so was zu werden. Ihm gefällt´s. Zu Weihnachten gibts zusätzlich zu den von Verdi "erkämpften" 400 € übrigens schon seit Jahren irgendeine Art Firmenaktien. Haben sie letzte Woche verkauft, 1400 € -Ka-Ching. Einfach so. Haben oder nicht haben...
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:37 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ call_me_a_yardie

"Und nunja dein Vergleich mit dem Hufschmied finde ich immer noch etwas fragwürdig. Wieviele Menschen gibt es die Bücher lesen ? Wieviele Menschen gibt es die Pferde besitzen und reiten ?"

Fällt dir was auf? Zum Bücherlesen brauche ich keinen Bücherhändler vor Ort, ich brauche nicht mal ein physisches Buch.

Buchhändler werden, genauso wie andere Berufe, über kurz oder lang nahezu vollständig verschwinden bzw. in Misch-Läden integriert.



"Und weisste was das geile ist ? Der Buchhandel ist gerade mal 5 min Fussweg von mir entfernt !"

Super, die meisten Leute haben einen Buchhändler aber nicht vor der Türe. Nur weil für dich etwas völlig problemlos erreichbar ist, heißt das nicht, dass das für alle gilt.



"Wozu brauche ich dann einen Yankee Händler wie Amazon ?""

Um Menschen, die über keinerlei Ausbildung oder spezifische Fähigkeiten verfügen, im Gefängnis waren etc., dennoch ordentlich bezahlte Arbeitsplätze zukommen zu lassen. Genau solche Leute beschäftigt Amazon nämlich - die deutsche High-Tech Industrie und Dienstleistungsbranche hat für sie (verständlicherweise) quasi keine Verwendung.
Kommentar ansehen
23.06.2014 09:58 Uhr von PatBu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte die ganze Papierbücherforum sowieso verbieten. Wisst ihr wieviel Bäume dafür abgeholzt werden?
Kommentar ansehen
23.06.2014 12:14 Uhr von Schillerlocke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Niemals Multis stützen, damit meine ich jeden Multi, ob Ausländisch oder Inländisch, alle zerstören nur den Mittelstand.
"Billig" bedeutet für jeden Menschen das er woanders ein vielfaches mehr bezahlen wird.
Wer einen Multi stützt weil er billiger ist, zahlt mehr sozialabgaben, weil mehr Arbeitslose hizukommen durch die zerstörung der kleinen und mittleren Betriebe.
Man zahlt mehr weil die Multis ihre Steuern besser legal an der Steuer vorbeischleusen und somit dem Staat weniger Steuern verschaffen als mittlere und kleine Betriebe.
Es gibt noch etliche dinge mehr die jeder bedenken muß wenn er Dienstleistungen oder Waren von Multis in anspruch nimmt.
Vermeidet es wo es nur geht, in manchen bereichen gibt es schon keine andere möglichkeit mehr, leider.
Am Ende zahlen wir alle drauf.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?