22.06.14 09:37 Uhr
 247
 

USA zahlt Geld zur Eindämmung von Kinderflüchtlingsströmen

Die Obama-Regierung hat überraschend Hilfsgelder für Kinderflüchtlinge zur Verfügung gestellt, welche die USA über die Grenze erreichen und wieder abgeschoben werden.

Damit soll sichergestellt werden, dass die Flüchtlinge die teilweise aus Guatemala, Honduras oder El Salvador stammen, das nötige Maß an Unterstützung für das Leben in ihrem Land erhalten.

Allerdings stellt die Regierung ebenfalls 161,5 Millionen US-Dollar zur Absicherung der Grenzen bereit, die durch die Behörde CARSI gesichert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Geld, Flüchtling, Eindämmung
Quelle: fox2now.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 12:11 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, und das Geld kommt dann auch den Flüchtlingen zugute?!

Entweder sacken das die Eltern ein, oder der Staat.

Vielleicht sollte man einfach nur mal fair mit anderen Ländern Handel treiben.
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:20 Uhr von Shalanor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und welchen Wert hat Gold un Silber? Den wert den du denkst das es hat. Welchen Wert hat ein Zehn Euro schein? Die zehn euro die druffstehen kannst gegen irgendwas eintauschen das dem Gegenwert entspricht. Geh mal mit ner Amidollars in Texas zum einkaufen und versuchs danach it nem Goldklumpen der denselben wert hat. Was denkst nehmen se dein scheis gold oder kannsts wieder mitnehmen weil keiner weis was das wert ist? Wann merken die menschen endlich das se das drecks metall nicht fressen können....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?