22.06.14 09:32 Uhr
 2.451
 

USA: Jammer-Hersteller muss hohes Bußgeld zahlen

Die amerikanische Behörde FCC, die für die Überwachung der Kommunikation in den USA zuständig ist, hat jetzt einen chinesischen Verkäufer von sogenannten Jammern mit einem Bußgeld in Höhe von 35 Millionen US-Dollar belegt.

Der Verkäufer hatte 285 Geräte dieser Art in den USA verkauft, was nach Ansicht der Behörde gegen die Interessen der Sicherheitsbehörden, wie zum Beispiel Polizei, Feuerwehr oder den Notruf verstößt.

Weil sogenannte Jammer Frequenzbereiche blockieren können, die für den Mobilfunk oder andere Kommunikationswege notwendig sind und somit gezielt für kriminelle Aktivitäten eingesetzt werden können. Nach Ansicht der FCC ist auch die Werbung für die Geräte irreführend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Hersteller, Bußgeld, Jammer
Quelle: chinatopix.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2014 10:56 Uhr von Samael70
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, Jammer können für kriminelle Aktivitäten eingesetzt werden. Nur die Schußwaffen, die man für diese Aktivitäten benötigt, bekommt man legal an jeder Straßenecke. Den Vertreiber für die illegale Nutzung verantwortlich zu machen geht eh nicht, denn sonst hätte die Waffenindustrie ständig Milliarden Dollar Klagen am Hals.
Kommentar ansehen
22.06.2014 11:54 Uhr von asorax
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
in deutschland kann man die dinger auch ohne weiteres aus der schweiz beziehen. reichweiten bis 600m, die haben sogar teile im angebot mit denen man auf radio frequenzen senden kann. so ein ding sollte standard sein im haus, damit nicht jedes gerät automatisch daten an den nächsten wlan router sendet.
Kommentar ansehen
22.06.2014 12:24 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
asorax
wenn man von Technik absolut keine Ahnung hat bitte einfach mal die Fr... halten DANKE...

Jedes WLAN ist heute ab Werk in den Routern verschlüsselt...
Da kann kein Gerät mal eben irgendwas loswerden ohne das passene Wlan Passwort.
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:09 Uhr von asorax
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@tuvok:

kein grund gleich agressiv zu werden. falls du es nicht mitbekommen hast, nicht jeder kauft alle paar monate einen neuen router. anscheinend bist du derjenige der keine ahnung hat, denn es werden immernoch massig illegale sachen über offene wlans gesaugt, weil die leute entweder zu dumm sind ein passwort reinzumachen oder es einfach deaktivieren. das ändert nichts an der tatsache das ich keine lust habe das sich mein schmartfone mit jedem xbeliebigen netz verbindet.

http://www.handyblocker.to/...
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:30 Uhr von rechtschreibnazi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Tuvok_

Was du meinst ist nicht die Technik sondern die Software!
Und natürlich lässt jedes WLAN-Gerät etwas los, es sendet, ob der Empfänger einen Schlüssel hat oder nicht.
Kommentar ansehen
22.06.2014 13:36 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll ein par ARP Pakete und Broadcasts... uiiii wie gefährlich... Ihr übertreibt hier maßlos... Und sollte ich mal jemanden mit so einem Blocker erwischen beiß ich ihm mit vergnügen ne Beule in Bart... Der Schrott ist illegal bis nach Meppen nicht ohne Grund !

Ich hab früher selbst ab und an mal ein bisschen Wardrive gemacht... die Anzahl an offenen WLANS Spots ist signifikant
zurück gegangen teilweise sogar komplett verschwunden...

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:00 Uhr von Didi1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA ist so gut wie jeder (neue) Wagen über GPS und GSM überwacht. Das steht schon so in den Bedienungsanleitungen (selbst gelesen). Da sind die Jammer den Behörden natürlich ein Dorn im Auge.
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:11 Uhr von dl2tom
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@asorax
nur weil Du es nicht schaffst deine eigenen Geräte zu bedienen (das automatische Einbuchen in fremde WLANs kann man abschalten) sollen deine Nachbarn auf WLAN verzichten müssen. Die Störsignale hören leider nicht an deiner Grundstücks/Wohnungsgrenze auf.

http://dejure.org/...

Jedes auftauchen eines Störsenders in meiner Nähe würde/werde ich umgehend der Bundesnetzagentur melden.
Kommentar ansehen
22.06.2014 17:11 Uhr von svizzy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde man sollte mal versuchen die verantwortlichen der behörde zu überfahren. wenn die überwachung funktioniert kann ihnen ja nichts passieren. wenn doch ist die überwachung wohl überflüssig. zumindest aus sicht der bürger.
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:15 Uhr von asorax
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@dl3tom
ich habe alles abgeschaltet, was sich abschalten lässt, aber das sagt nichts darüber aus was mein handy tatsächlich sendet.
falls ihr es nioch nicht mitbekommen habt, gps tracking wird ab 2016 pflicht in allen neuwagen, zum angeblichen bergen bei unfällen. die totalüberwachung kommt langsam und in kleinen schritten, bis 2020 wird es pflicht sein ein handy mit gps zu besitzen, um in kombination mit google health watch einen krankenwagen zu schicken falls man umkippt. so oder so ähnlich.

aber anscheinend ist dir und vielen anderen deine privatsspähre egal. mir nicht, und in meinem haus tue ich was ich möchte.
Kommentar ansehen
22.06.2014 18:58 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@asorax
zum glück nur solange bis jemand kommt und dir sagt was du zu tun hast. Manche brauchen das.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?