21.06.14 19:18 Uhr
 2.067
 

AOK: Zusatzbeitrag kommt 2015 aber die Mitglieder zahlen wohl trotzdem weniger

Änderungen bei den gesetzlichen Krankenkassen ermöglichen das Erheben von Zusatzbeträgen. Außerdem wurde der Beitragssatz generell von 15,5 auf 14,6 Prozent gesenkt.(ShortNews berichtete).

In Sachsen und Thüringen werden Mitglieder der Krankenkasse AOK Plus 2015 Zusatzbeiträge zahlen müssen.

Doch trotz des Zusatzbeitrages sollen die Mitglieder dann immer noch weniger Krankenkassenbeiträge als bisher zahlen müssen.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenkasse, AOK, Zusatzbeitrag
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2014 19:18 Uhr von sfmueller27
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wir kennen das ja. Es fängt kurz günstig an und dann kommen schrittweise Erhöhungen. Die werden sicher nicht lange auf sich warten lasen.
Kommentar ansehen
21.06.2014 20:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum senkt man dann den Satz?
Man darf aber nicht vergessen, dass die AOK Hinz und Kunz aufnehmen muss.
Kommentar ansehen
22.06.2014 02:12 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Krankenkassen die ihre Finanzplanung langfristiger auf die Reihe kriegen wird es freuen.
Jede kleinere Krankenkasse die Pleite geht ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
23.06.2014 00:12 Uhr von 1Beamy1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Senkung der Krankenkassenbeiträge war eine komplette Verarschung (zumindest für uns Bürger) Der KK Beitragssatz wird von Arbeitgebern & Arbeitnehmern bezahlt. Dieser ist gesunken und die zukünftigen Erhöhungen Tragen die AN alleine.

Danke Regierung.
Kommentar ansehen
23.06.2014 08:56 Uhr von VT87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 1Beamy1

Den Beitrag für Arbeitgeber haben die schon lange eingefroren. Die 0,9 %, die jetzt variabel werden sollen, hat der Arbeitnehmer allein getragen.

Gut finde ich, dass dadurch der Wettbewerb zwischen den Kassen ermöglicht wird und schlecht wirtschaftende Kassen nach und nach verschwinden werden.

Aber die Mentalität, dass dem Arbeitnehmer immer mehr aufgebürdet wird und der Arbeitgeber entlastet werden soll, finde ich eine Schweinerei.
Kommentar ansehen
07.07.2014 18:48 Uhr von AntonKreplanowitsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt zu gut um wahr zu sein..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD
München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Fußballstar Jamie Vardy stimmte für Ekelprüfung für seine Frau in Dschungelcamp


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?