21.06.14 18:12 Uhr
 164
 

Berliner Flughafen BER: Gesperrte Bundesmittel sollen freigegeben werden

85 Millionen Euro, die bisher eingefroren waren, will der Bund jetzt an den Berliner Flughafen BER auszahlen. Die Millionen sind für Schallschutzmaßnahmen gedacht. Noch bevor der Bundestag in die Sommerpause geht, will der Haushaltsausschuss das Geld wohl freigeben.

"Ich habe großes Interesse, dass die Haushaltsmittel für den Flughafen entsperrt werden", so Werner Gatzer, seines Zeichens Staatssekretär im Bundesfinanzministerium.

Allerdings muss zuvor die Flughafengesellschaft die Fragen des Haushaltsausschusses zufriedenstellend beantworten. Speziell BER-Chef Hartmut Mehdorn muss genau darstellen, wie hoch die Kosten bis zum Start des Großflughafens sein werden, heißt es.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten, Flughafen, BER
Quelle: handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2014 20:37 Uhr von rechtschreibnazi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
5 kt wären billiger.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?