21.06.14 14:48 Uhr
 503
 

Ansbach: 30-jähriger Häftling erhängt sich in Untersuchungshaft

Vor drei Monaten ereignete sich in Treuchtlingen in Mittelfranken ein Familiendrama: Ein 30-jähriger Mann warf seine drei Kinder aus dem zweiten Stock, nachdem seine Frau sich von ihm getrennt hatte. Die Kinder überlebten schwer verletzt.

Jetzt hat sich der Mann in der Untersuchungshaft in Ansbach selbst getötet. Er erhängte sich beim Duschen. Unter der Dusche werden die Häftlinge nicht überwacht, um ihre Intimsphäre zu wahren.

Der Untersuchungshäftling konnte zwar noch in der Haftanstalt wiederbelebt werden, starb allerdings kurze Zeit später in einer Klinik. Die Gefängnisleitung spricht von einem Selbstmord.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Häftling, Untersuchungshaft, Ansbach
Quelle: e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2014 15:47 Uhr von Kaseoner13
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Wichser schmeißt seine Kinder aus dem Fenster.Was haben die Kinder damit zu tun?Vielleicht hätte er seine Ex raus schupsen sollen oder selber springen.
Kommentar ansehen
21.06.2014 23:25 Uhr von Kaseoner13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat ja jemand oder mehrere nach geholfen.Was für eine feige Socke!Hatte nicht mal die Eier,sich seiner Strafe zu stellen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 09:21 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mit was erhängen die sich eigentlich andauernd? Dachte, im Knast hat man keine Schnürsenkel oder ähnliches, um genau DAS zu vermeiden

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?