21.06.14 09:31 Uhr
 143
 

Syrien: 10,8 Millionen Menschen brauchen dringend Hilfe

Ein neuer UN-Bericht zeigt das wahre Ausmaß der menschlichen Tragödie in dem Bürgerkrieg zerrüttenden Land Syrien.

Laut diesem Bericht braucht fast die Hälfte der syrischen Bevölkerung humanitäre Hälfte, allerdings befinden sich fast 4,7 Millionen in Regionen, die für Hilfsorganisationen nicht zugänglich sind.

Hinzu kommt, dass die Bevölkerung immer wieder Ziel von Anschlägen wird, die durch die syrische Regierung selbst durchgeführt werden.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Anschlag, Syrien, Hilfe, Humanität
Quelle: hindustantimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2014 09:37 Uhr von Darkness2013
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Soll mal wieder Deutschland die Brieftasche öffnen oder was soll das .
Kommentar ansehen
21.06.2014 09:52 Uhr von dagi
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich durch die stadt laufe kommt es mir vor als wären die alle schon da !!!!!
und humanitäre hilfe brauchen die schon 50 jahre, das hat mit dem krieg nichts zu tun wird aber jetzt so dagestellt !!
Kommentar ansehen
21.06.2014 10:08 Uhr von Komikerr
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die durch die syrische Regierung selbst durchgeführt werden...
Achso... so wie die bereits mehrfach widerlegten Einsätze von Giftgas?
Kommentar ansehen
21.06.2014 14:49 Uhr von RickJames
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@tsunami13
Das war wirklich das dümmste Kommentar dass ich seit langem lesen musste. Gratulation, damit hast du es wirklich noch geschafft dich gegen dagi, schattentaucher und Darkness2013 durchzusetzen.

[ nachträglich editiert von RickJames ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?