20.06.14 17:00 Uhr
 639
 

Oberndorf: Betrug auf Facebook - Hacker tarnen sich als Facebook-Freunde

Die Oberndorfer Polizei warnt vor einer neuen Abzocke, bei der in den letzten Wochen mehrere Facebook-Nutzer einige hundert Euro verloren haben.

Die Masche ist immer die Gleiche und auch schon länger bekannt. Hacker verschaffen sich Zugang zu einem Facebook-Profil und schreiben auf die Freunde des Profilinhabers an.

Sie bitten um die Handynummer. Dann kommt eine SMS auf das Handy mit einem Code. Sie fragen dann das Opfer nach dem Code, der ein Zahlungscode für ein mobiles Bezahlsystem ist. Wer den Code dem vermeintlichen Freund weiterleitet, löst einen Zahlungsvorgang aus, der später auf der Handy-Rechnung ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Hacker, Betrug, Geschädigte, Oberndorf
Quelle: schwarzwaelder-bote.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2014 17:12 Uhr von rechtschreibnazi
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und gleich: Betrüger auf Twitter, Hacker tarnen sich als Twitterfreunde
Danach: Betrüger auf Studivz, Hacker tarnen sich als Studivz-Freunde
Und im Anschluss: Betrüger auf Knuddels, Hacker tarnen sich als Knuddelsfreunde

Warum sollten das eigentlich Hacker sein? Einfach einen Namen aussuchen, Profil klauen und ab dafür. Merkt doch eh kein Schwein.
Kommentar ansehen
20.06.2014 17:15 Uhr von sfmueller27
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ok, hier hat mal wieder der Pressekodex 12.1 zugeschlagen. Ich habe die Nachricht ursprünglich mit der Nationalität der Opfer (und wohl auch der Täter) eingereicht, da es in diesem Fall schon ein bisschen so scheint, dass die Täter verstärkt ihre eigenen Landsleute abzocken wollen. Aber ich bin da dem Checker nicht böse, der macht gute Arbeit. Das ist einfach die Richtlinie Presskodex 12.1, der ShortNews und viele andere Medien eben folgen.

[ nachträglich editiert von sfmueller27 ]
Kommentar ansehen
21.06.2014 16:28 Uhr von Thomas66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
newsleser54
viele sammel auch Freundschaften die sie garnicht kennen. Hauptsache möglichst viele.
Kommentar ansehen
22.06.2014 20:53 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind immer die Freunde die sowas machen, Gute Freunde Saufen UZO 12. Wenn ein Freund sowas macht ist es ja einfach, aber das sind Feinde, es wird Krieg, Krieg auf Facebook, die sitzen alle in Nigeria, halt Nigeria Connection. Am besten so einen Blödsinn nicht machen, aber jeden Tag steht einer Auf der sowas macht.
Kommentar ansehen
21.07.2014 07:51 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Zugang zu einem Facebook-Profil zu verschaffen stelle ich mir gar nicht so einfach vor. Zumindest mit einer Bruteforece-Attacke wird man da keine Chance haben, weil Facebook ja sicher dagegen abgeschottet ist (wie auch so ziemlich jedes Forum). Ich kann mir nicht vorstellen, daß man Hunderte/Tausende Anfragen pro Sekunde stellen kann, ohne daß Facebook abblockt.

Wenn sie aber mal eben die einfachen Passwörter wie qwertz, abc123, abcdefgh, passwort und ähnliche schwache Varianten versuchen, könnte es natürlich klappen, denn es gibt viele Dummköpfe, die wirklich solche Passwörter verwenden. Schlimmstenfalls gibt auch das Facebook-Profil Aufschluß über das Passwort, denn dort findet man vielleicht den Namen der Frau/Freundin bzw. des Mannes/Freundes und der Kinder, die ja auch beliebte Passwörter zu sein scheinen.

Allerdings braucht man dann auch noch die Mailadresse, die man ja auch nicht so ohne weiteres bekommt. Andererseits: Es gibt nicht wenige, die ihre Daten überall hinterlassen, egal wie dubios die Quelle ist. Da ist man dann aber auch selbst schuld.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?