20.06.14 16:21 Uhr
 230
 

Italien: Hinter gefälschten Krebsmitteln steckt möglicherweise die Mafia (Update)

Vor gut zwei Monaten warnten deutsche Bundesbehörden vor gefälschten Krebsmitteln (ShortNews berichtete).

Nun vermutet man, dass die italienische Mafia dabei ihre Finger im Spiel hat.

Da verstärkt in Norditalien teure Medikamente gestohlen, gestreckt oder manipuliert werden, geht man davon aus, dass die Camorra und Sacra Corona Unita in die Verbrechen involviert sind.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mafia, Fälschung, Krebsmittel
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinstein dementiert Salma Hayek sexuell bedrängt zu haben
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?