20.06.14 16:21 Uhr
 224
 

Italien: Hinter gefälschten Krebsmitteln steckt möglicherweise die Mafia (Update)

Vor gut zwei Monaten warnten deutsche Bundesbehörden vor gefälschten Krebsmitteln (ShortNews berichtete).

Nun vermutet man, dass die italienische Mafia dabei ihre Finger im Spiel hat.

Da verstärkt in Norditalien teure Medikamente gestohlen, gestreckt oder manipuliert werden, geht man davon aus, dass die Camorra und Sacra Corona Unita in die Verbrechen involviert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mafia, Fälschung, Krebsmittel
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?