20.06.14 16:21 Uhr
 225
 

Italien: Hinter gefälschten Krebsmitteln steckt möglicherweise die Mafia (Update)

Vor gut zwei Monaten warnten deutsche Bundesbehörden vor gefälschten Krebsmitteln (ShortNews berichtete).

Nun vermutet man, dass die italienische Mafia dabei ihre Finger im Spiel hat.

Da verstärkt in Norditalien teure Medikamente gestohlen, gestreckt oder manipuliert werden, geht man davon aus, dass die Camorra und Sacra Corona Unita in die Verbrechen involviert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Mafia, Fälschung, Krebsmittel
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neonazi-Gruppierungen bestätigen Teilnahme an G20-Demonstrationen
Thailand: Betrogene Ehefrau schmiert Geliebter ihres Mannes Chili in Vagina
Hamburg: Zoll stellt 3,8 Tonnen Kokain im Wert von 800 Millionen Euro sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?