20.06.14 15:58 Uhr
 390
 

Wien: Geplante Imamschule von türkischem Staat sorgt für Aufregung

Angeblich plant der türkische Staat in Wien eine Imamschule einzurichten, was nun große Aufregung in Österreich hervorruft.

Das türkische Reliogionsamt wolle drei türkische Priester- und Predigerschulen im Ausland und zwar im französischen Straßburg, in New Jersey in den USA und eben in Wien einrichten.

Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek von der SPÖ hält von derlei Plänen nichts: "Eine Imamschule dieser Art lehne ich ab. Das ist der völlig falsche Weg. Die Ausbildung sollte an einer Hochschule erfolgen, in einem offiziellen Rahmen und auf Deutsch."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Türkei, Schule, Staat, Wien, Priester, Aufregung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2014 16:02 Uhr von architeutes
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
"Wien" der dritte Versuch.
Kommentar ansehen
20.06.2014 16:57 Uhr von Komikerr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
architeutes

Ich will net Klugscheissen, aber es ist nun der vierte Versuch.

1529, 1683 und die EM 2008 in Wien
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:12 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und wann ist Berlin dran? Gott bewahre uns vor diesen Religionsstiftern.
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:39 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie Ironie. Ausbildung soll an einer Hochschule stattfinden. Ein Ort an dem Wissen vermittelt werden soll und welcher die Menschen intelligenter macht. Da soll etwas ausgebildet werden was genau das Gegenteil bewirkt? Sogar gegen Menschenrechte verstößt?
Religion gehört aus dem öffentlichen Leben verbannt. An einer Schule nur Aufklärung, keine Förderung von Religion. Religionsfrei bis zum 18. Lebensjahr, danach kann jeder Erwachsene für sich selbst entscheiden. Pornos und Alkohol sind ja auch ab 18, sowie Waffen. Und sowas gefährliches wie eine Ideologie jeglicher Art lässt man auf Kinder los? Gerade menschenverachtende (vor Allem gegen Mädchen und Frauen) Ideologien wie der Islam, wo man weltweit sieht was er für Schaden anrichtet. Obs Afrika ist, Irak, Iran, Saudi Arabien, Türkei, aktuell auch Genitalverstümmelung von Mädchen in Schweden, oder auch in Europa sobald die mal etwas in der Mehrheit sind.
Wo ist das moderne 21. Jahrhundert in dem wir angeblich leben? Grausamkeiten des frühen Christentums und Weltkriege haben wir hinter uns und dann lassen wir heute sowas zu, zumindest unsere Politiker.
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:51 Uhr von silent_warior
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nee, in einer Hochschule kann man sowas nicht lehren.

Erstens gibt es Probleme weil die anderen Menschen welche die Hochschule besuchen eben nicht so sind wie die Moslems und auch andere Gedanken haben was ja nicht tolerierbar ist und außerdem sind sämtliche Sprengstoffgürtel und sonstiges alla-akba-Zubehör an normalen Hochschulen verboten.

Es kann sein dass die Türken eine "Schule" in Österreich bauen wollen weil ja ihr großes Idol Hitler ursprünglich auch von da stammt.
Kommentar ansehen
26.06.2014 02:42 Uhr von Prinz_taly
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eure dummheit muss doch wehtun...
Ich schätze das es in Berlin mindestens 5 imam schulen gibt.
in einem umkreis von hundert km gibt es mindestens eine imam schule.
Aber schlaft ruhig weiter und lacht über Wien :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?