20.06.14 15:52 Uhr
 189
 

USA: Regierung leakte versehentlich Liste von potenziellen Bitcoins-Bietern

Die US-amerikanische Regierung plant, konfiszierte Bitcoins im Wert von derzeit rund 17,4 Millionen US-Dollar zu versteigern (ShortNews berichtete), nun kam es vorab zu einer Panne.

Der US Marshals Service (USMS) informierte per E-Mail interessierte Bieter über neue FAQ´s auf der Webseite. Dabei wurden aber versehentlich die E-Mail-Adressen der anderen potenziellen Käufer mit veröffentlicht.

Der USMS entschuldigte sich für den Fehler, dieser sei in keiner Weise vorsätzlich gewesen. Ein Reporter sagte gegenüber der "BBC", da die versehentlich veröffentlichten Informationen aber nicht der endgültigen Liste der registrierten Bieter entsprechen würde, sei dies keine "signifikante Verletzung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Regierung, Panne, Veröffentlichung, Liste, Käufer, BitCoin
Quelle: bbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?