20.06.14 15:24 Uhr
 558
 

Frankreich: Frau erschlägt Ehemann (80) und gab Herz und Penis in den Kochtopf

Eine schockierende Mordtat ereignete sich bereits im Mai im Nordosten Frankreichs. Mit einem Mörser zum Würzen hatte eine 71-Jährige ihren Ehemann erschlagen.

Nach der brutalen Tat entnahm die Mörderin den Polizeiberichten zufolge das Herz und den Penis ihres getöteten Ehemannes und gab die Teile in den Kochtopf.

"Das ist ein weiblicher Hannibal Lecter", äußerten sich die Ermittler danach. Ähnlich wie im Film "Das Schweigen der Lämmer". Den Ermittlern sei es allerdings unklar, ob die Mörderin zur Kannibalin wurde. Sie befindet sich in einer psychiatrischen Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Frankreich, Penis, Ehemann, Herz, Kannibalismus, Kochtopf
Quelle: heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2014 15:50 Uhr von Strassenmeister
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schrecklich!


Herz und Penis gehören nicht zusammen in einem Kochtopf!
Kein Sinn für Etikette.


/Ironie
Kommentar ansehen
20.06.2014 20:59 Uhr von frellig
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Strassenmeister
Bin Hobbykoch und weiß Innereien zu schätzen und zu kochen. Herz ist ein Muskel und Penis ist ein Schwellkörper. Muß beides sehr lange gekocht oder geschmort werden um zart zu werden. Ich gehe mal von tierischen Produkten aus. Beides wird seit Jahrhunderten verwendet, allerdings eher vom einfachen Volk. Penis, Herz und Nieren finde ich nicht so toll, wird halt nicht so gaumenfreundlich. Kann man aber durchaus in einem Topf miteinander gar ziehen lassen. Aber die französischen Froschfresser waren immer schon komisch!
Kommentar ansehen
22.06.2014 09:30 Uhr von Hirnfurz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weiche Teile und auch harte
stehen auf der Speisekarte...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?