20.06.14 15:02 Uhr
 1.800
 

NATO sieht Verschwörung zwischen Russland und Umweltschützern beim Fracking-Gas

Der NATO-Generalsekretär Rasmussen wirft Russland vor, gemeinsam mit Umweltschützern heimlich an einer Desinformationskampagne zur Verhinderung der umstrittenen Förderung von Schiefergas zu arbeiten. Er betont, dass die Staaten Europas an einer Diversifizierung ihrer Bezugsquellen arbeiten müssten.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace bezeichnete die Vorwürfe als absurd. So saßen letztes Jahr 30 Greenpeace-Mitarbeiter im russischen Gefängnis und sahen sich möglichen langjährigen Haftstrafen ausgesetzt, nachdem sie gegen eine russische Öl-Plattform demonstriert hatten.

Wegen der Lächerlichkeit der Idee, man sei eine Putin-Marionette müsse man sich Fragen, "was die im NATO-Hauptquartier für ein Zeug rauchen", so ein Sprecher. Herr Rasmussen solle sich lieber den Fakten widmen und weniger von Verschwörungstheorien fantasieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thugballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, NATO, Gas, Greenpeace, Verschwörung, Fracking
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2014 15:02 Uhr von thugballer
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Jenseits jedes Politikums ist Fracking-Gas meiner Ansicht nach viel zu umweltschädlich.
So kann ich mir kaum vorstellen, dass das Hin einpumpen derartiger Mengen von Chemikalien unter die Erde das Grundwasser unberührt lässt. Interessant ist auch folgendes Video:
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:07 Uhr von Atze2
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
ömg,

die NATO ist ein Verteidigungspakt, was haben die geraucht um sich jetzt bei Ländern innenpolitisch einzumischen?

Syrien schaut die NATO weg, im Jugoslawien-Krieg der 90er Jahre hat man (NATO) jahrelang nur geschwafelt statt ethnischer Säuberung entgegenzuwirken.

Beim Thema Fracking überschreitet die NATO aber ihre komplette Kompetenz.

Würde die UN was sagen zwecks Fracking wärs ja noch OK, aber die NATO????
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:31 Uhr von Gorli
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Demnächst kommt dann dass Amnesty International mit Kim Jong Un eine Verschwörung ausheckt. :D
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:50 Uhr von architeutes
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich ,peinlich, Herr Rasmussen , Schuster bleib bei deinen Leisten.
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:56 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
dem Spinner sind wohl seine Industrie Millionen zu Kopf gestiegen..

Der sollte mal den Ball flach halten und sein Gehirn zum Fracking freigeben..
Kommentar ansehen
20.06.2014 16:19 Uhr von Pils28
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Man will Europa zum Fracking treiben. Dies ebdeutet gute Einnahmen für die Hauptsponsoren der Nato und ein versauern des Geschäfts mit russischem Gas. Widerlicher geopoilitischer Schachzug Fracking sogar als Alternative Energie zu labeln. Nato gehört aufgelöst, basta. Es gibt kein Warschauer Pakt mehr, daher keine Existenzberechtigung.
Kommentar ansehen
20.06.2014 16:35 Uhr von Flubi
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat vom Mr.Dax Dirk Müller:
In der Ostukraine geht es um Gasrechte

In der Osukraine befinden sich die 3 größten Schiefergasvorkommen Europas.
Auf Videos ist zu sehen wie amerikanische Söldner die das Chevron Zeichen tragen die Nationalgarde kommandieren.
Auch erwähnenswert, nach geleakten Informationen ist heraus gekommen das Porochenko seit Jahren Amerika mit Infos versorgt, also ein Spion.
Um das in der Ukraine zu verstehen muss man die Geschichte kennen, Alaska, die Krim und die Ostukraine waren vor den Kommnisten ein Teil Russlands.
Die Russen haben den Mut für eine Wiederveringung ihrer Gebiete zu kämpfen.
Und bei uns kräht kein Hahn mehr nach Ostpreußen.
Ostukraine,Ostpreußen,merkt ihr was?
Wir haben dasselbe Problem.
Die Russen wollten sogar ihr kleines Preußen 33% uns zurück geben, aber das hat den Polen nicht geschmeckt.
Sie hätten dann auch ihr großes Preußen 66% uns zurück geben müssen.
Preußen steht also immer noch unter polnischer Verwaltung.
Da die Merkel polnische Wurzeln hat wird sich daran auch nichts ändern.

Derselbe Vollpfosten der die Krim an die Ukraine verschenkt hat ohne die Bevölkerung zu fragen hat auch den Berliner Mauerbau angezettelt.

Alles was diese Spinner angerichtet haben muss rückgängig gemacht werden bevor es noch zu einem dritten Weltkrieg kommt.
Kommentar ansehen
20.06.2014 18:00 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grad eben hatte ich von dem "One-Direction" Typ gelesen der sich einen Kindheitstraum erfüllt hat und dachte: "Ist wohl eher ein Kindertraum"

Jetzt les ich das....kopfklatsch..!

Na, wenigstens ist die NATO ehrlich. Es geht halt doch immer nur um Rohstoffe.
Kommentar ansehen
20.06.2014 18:48 Uhr von all_in
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Flubi

"Um das in der Ukraine zu verstehen muss man die Geschichte kennen, Alaska, die Krim und die Ostukraine waren vor den Kommnisten ein Teil Russlands."

Super, du kennst die Geschichte nämlich nicht. Mit Alaska hatten die Kommunisten nichts am Hut. Alaska wurde vom Zarenreich an die USA verkauft, nachdem es einen kostspieligen Krieg geführt und dringen Liquidität brauchte. Also pack dir mal schön an die eigene Nase, wegen Geschichtswissen und so.


"Ostukraine,Ostpreußen,merkt ihr was?
Wir haben dasselbe Problem.
Die Russen wollten sogar ihr kleines Preußen 33% uns zurück geben, aber das hat den Polen nicht geschmeckt.
Sie hätten dann auch ihr großes Preußen 66% uns zurück geben müssen.
Preußen steht also immer noch unter polnischer Verwaltung."

Ahhhh, du bist also ein Revanchist. Gratuliere. Wozu Revanchismus führt, durfte Deutschland vor 70 Jahren ja am eigenen Leib erfahren. Hast wohl nichts gelernt aus der Vergangenheit, mhhh...? Da wären wir doch glatt mal wieder bei deinem Geschichtswissen angelangt.

"Derselbe Vollpfosten der die Krim an die Ukraine verschenkt hat ohne die Bevölkerung zu fragen hat auch den Berliner Mauerbau angezettelt."

Ja, ein ganz tolles Geschenk. Eine im Krieg zerstörte, am Boden liegende Krim wurde der im Krieg zerstörten, am Boden liegenden USSR übertragen, die die Krim dann noch mit aufpeppeln durfte.

"Alles was diese Spinner angerichtet haben muss rückgängig gemacht werden bevor es noch zu einem dritten Weltkrieg kommt. "

Dafür sorgen eher Leute deine Schlages --> Revanchismus und so.
Kommentar ansehen
20.06.2014 20:18 Uhr von HackFleisch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Rasmussen, hör, ich habe das Gas aus dem Trinkwasserhahn gesehen.
@ Carnap, Mikrowellenkanonen werden sie auf das demonstrierende Volk abfeuern, made in USA

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:07 Uhr von silent_warior
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts für ungut, aber die Nato ist in der Hinsicht der inkompetenteste Ansprechtpartner schlechthin.

Dass der amerikanische Traum vom Fracking in den USA wie eine Atombombe geplatzt ist sollte den Herren auch klar sein, es sei denn die "Nato-Sonder-gesandten" haben sich die Produktionsstätten im Ursprungsland des Fracking und deren vieler unlösbarer Probleme inklusive der finanziellen Katastrophe der Unternehmen nicht angeschaut.

Man muss echt kein Einstein zu sein um zu erkennen dass die den Karren wieder mit voller Wucht gegen die Wand fahren wollen, aus welchen Gründen auch immer.

Ich wette dass die ökologischen Schäden einen immensen Wirtschaftlichen Schaden nach sich ziehen und da die Amerikaner zu dumm sind eine Lösung zu finden erschaffen sie sich einfach einen Partner der die selben Probleme hat.
Es ist ja klar dass jemand der deine Probleme nicht hat auch keinen Grund sieht eine Lösung dafür zu finden.


Erst haben die Amis diesen Mist mit Monsanto angestellt und jetzt das.
Die Schädlinge (Pilze, Superunkraut) haben einen Weg gefunden diesem Totalherbizid von Monsanto zu widerstehen, dann bringen die Amis ein Gift was dem "AgentOrange" ähnelt auf die Felder und nun wirkt nicht mal das krebserregende Entlaubungsmittel aus dem Vietnamkrieg mehr gegen dieses Unkraut.

Die Felder liegen jetzt nur noch brach da auf dem Feld nur eine einzige Sorte von Pflanzen wachsen kann.
Dieses Unkraut breitet sich auch noch schön aus, wenn das so weiter geht müssen die Amis Lebensmittellieferungen bekommen um nicht alle zu sterben.

Vollidioten rotten sich eben selber aus.

Ich hoffe es sitzt kein Vollidiot in unserer Regierung ... huch, zu spät ... unsere Regierung arbeitet ja schon mit Monsanto zusammen und BASF und andere Chemiekonzerne wittern schon das große Geld mit dem Unkrautvernichtungsmittel welches auf deutschen Feldern ausgebracht werden kann.

Ach noch was wichtiges:
Die Früchte der Pflanzen die ihr eigenes Insektizid, Fungizid, Herbizid herstellen sind stark krebserregend!

Es gab einen Tierversuchs-Test bei dem 3 Sorten von Kartoffeln verfüttert wurden.
1.) Die originale Kartoffel
2.) Die originale Kartoffel mit einer entsprechenden Menge Gift (Herbizid, Insektizid)
3.) Die genetisch veränderte Kartoffel


Bei 1.) war alles okay mit den Tieren
Bei 2.) war auch alles okay, das Gift war nur etwas schädlich
Bei 3.) sind die Tiere regelrecht verendet

Die Leute von Monsanto können die nötige Gensequenz ja nicht gezielt in das Erbgut der Pflanze einschmuggeln, das hat alles viel mit Zufall zu tun.

Wenn dann eine künstlich veränderte Pflanze rauskommt die scheinbar funktioniert wird sie möglichst schnell vermarktet und als großer Erfolg gefeiert, es gibt ja keinen der verifizieren kann ob mit der Pflanze alles in Ordnung ist.

Es ist irgendwie seltsam dass diese Art des reinfuschens ins Erbmaterial erlaubt ist, aber bei der Klonung von Organen sehen die Leute ethische Gesichtspunkte die unüberwindbar sind.

... aber dann Menschen im Krankenhaus schleunigst ausweiden wenn die über leichtes Unwohlsein klagen um mehrere Kranke retten zu können ... quasi einer für viele.

Die Moral wird nur dann ausgepackt wenn sie gerade nützlich ist. So ein Heuchlerpack.
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:25 Uhr von ms1889
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
NATO (USA) sehen das klar als verschwörung, denn sie wollen uns ja ihr minderwertiges gas daher verkaufen.

echt man müßte alle verträge und abkommen mit der usa aufheben und sie so isolieren wie nordkorea!

den im grunde sind die usa vie nord korea, hitler deutschland und ihre denkweise unterscheidet sich in keinem fall anders als die denkweise osama bin ladens.
Kommentar ansehen
20.06.2014 22:42 Uhr von wombie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die rauchen nichts im Hauptquartier, die sind lediglich gut geschmiert von Lobbyisten.
Kommentar ansehen
20.06.2014 23:12 Uhr von HeltEnig
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Go back to Denmark, Mr. Rasmussen!
Kommentar ansehen
20.06.2014 23:42 Uhr von svizzy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die rauchen opium! frisch aus der afghanischen quelle.
Kommentar ansehen
21.06.2014 02:42 Uhr von mort76
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...Kokain wird meist nicht geraucht.
Und Kiffer sind nicht als Frackingbefürworter bekannt, sowas muß man sich mindestens schönsaufen.

Vertritt jemand die selbe unpopuläre Haltung wie ich, ist das sicher eine Verschwörung, wärend die echten Verschwörungen "Bündnis" und "Abkommen" genannt werden.
Schreibt man etwas pro-russisches, ist man sofort ein Troll, wärend das getrolle unserer Journalisten als "Qualitätsjournalismus" bezeichnet wird.
Aus Terroristen werden Rebellen und umgekehrt.
Bei Orwell hieß das "Doppeldenk", gllaube ich.
Kommentar ansehen
21.06.2014 09:02 Uhr von maxyking
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist spektakulär absurd. Man sollte den Mann sofort seines Amtes entheben, er scheint ja geistig nicht in der Lage zu sein mehr als eine Straße zu fegen. Das einzige was Fracking macht ist die 1% noch reicher während der Rest mit der Umweltkatastrophe leben muss. Vielen dank aber nein danke dreckiges, korruptes Arschloch.
Kommentar ansehen
21.06.2014 09:55 Uhr von Samael70
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand braucht eine Umweltschutzorganisation, um zu erkennen, das Fracking schädlich für die Umwelt ist. Es reichen schon die Reaktionen der Betroffenen und die Ignorranz der Politiker in den jeweiligen Ländern/Bundestaaten. Früher war die NATO mal ein Verteidigungsbündnis und jetzt sind sie nur noch ein Haufen von Banditen, die andere Länder überfallen um an die Ressourcen zu gelangen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?