20.06.14 10:13 Uhr
 345
 

Wirtschaftskrise: Viele sehen keinen Ausweg - 8.000 Tote mehr pro Jahr

Aufgrund der Wirtschaftskrise nehmen sich seit dem Jahr 2009 nach einer Analyse der London School of Hygiene etwa 8.000 Menschen mehr pro Jahr das Leben.

In einem konkreten Fall nahm sich ein Maurer in der Provinz Cordoba in Spanien das Leben, nachdem er eine Steuernachzahlung in Höhe von 400 Euro vom Finanzamt erhielt. Zuvor verlor der Mann sein Haus und hatte Schulden in Höhe von 25.000 Euro.

Er lies eine Tochter zurück, um die er sich kümmerte. Auch in Deutschland steigt laut neuen Erhebungen die Suizidrate aufgrund wirtschaftlicher Probleme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Wirtschaftskrise, Suizid
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein