20.06.14 10:32 Uhr
 3.417
 

Echo des Urknalls war vielleicht Fehlinterpretation

Als Forscher von der Universität Harvard vermeintlich die Gravitationswellen des Urknalls entdeckt haben wollten, war die Freude groß. Doch andere Wissenschaftler führten eine Vergleichsmessung am Südpol durch, welche die Forschung jetzt widerlegt.

Nach den neuen Erkenntnissen sind die gleichen Strahlen, welche die Forscher in den Gravitationswellen des Urknalls entdeckt haben wollen ebenfalls in herkömmlichem Weltraumstaub enthalten, was Zweifel aufkommen lässt.

Eigentlich galt die Entdeckung als Beweis, dass der Urknall dafür verantwortlich war, dass sich das Universum rasant ausgebreitet hat, als es zum Urknall kam. Somit ist unklar, ob es sich tatsächlich, um die Gravitationswellen des Urknalls handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Echo, Urknall
Quelle: abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2014 11:20 Uhr von sv3nni
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
vielleicht war der urknall auch nur die entstehung eines schwarzen lochs.. wer weiss
Kommentar ansehen
20.06.2014 13:09 Uhr von akau11
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Der Urknall ist der größte Blödsinn überhaupt.
Es gibt überhaupt keine Beweise.
Nur Spekulationen und ein Haufen Geld, das in Richtung dieser Spekulanten geht.
Alles nur Theorien, die Auf Theorien, die wiederum auf Theorien aufgebaut sind.
Und daß diese sogenannten Wissenschaftler weiter ihr Geld bekommen, bringen sie eben immer weitere immer noch abenteuerlichere vollkommen unsinnige unnütze Ergebnisse.
Die Erde als Scheibe lässt grüßen.
Dunkle Materie, Dunkle Energie, und nicht zuletzt die Dunkle Strömung.
Und im Milliardengrab CERN wurde sogar das Gottesteilchen gefunden.
Dabei sind wir gerade mal dabei den Mars zu erforschen.
Das ist seriöse Wissenschaft. Und bekommen Erkenntnisse, die vieles widerlegen, was wir noch von 30 Jahren dachten.
Aber wie schon gesagt, die bekommen viel Geld für diese Scheinergebnisse.
Kommentar ansehen
20.06.2014 14:50 Uhr von el_vizz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@akau: http://scienceblogs.de/...

Klingt ziemlich wissenschaftsfeindlich was Du schreibst, garniert mit Vorurteilen. Warum auch immer...?
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:22 Uhr von Gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@akau11
Wer auf die Nase fällt, der fällt nach vorne!
Kommentar ansehen
20.06.2014 15:53 Uhr von akau11
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
el_vizz.
Oohh neinnn!
Ich bin nicht wissenschaftsfeindlich.
Ganz im Gegenteil.
Wissenschft ist eine exakte Angelegenheit.
Alles was wir heute haben, verdanken wir der Wissenschaft.
Aber die Urknallbetrüger sind keine Wissenschaftler.
Die tun nur so.
Alles beruht nur auf Theorien. Theorien, die nichts verwertbares ergeben.
Zeig mir nur eine einzige Technologie, die den Urknall, oder diese ganzen ominösen dunklen Materien und Energien beinhaltet.
Oder was galubst du für was das Gottesteilchen verwendet wird.
Oder die Stringtheorie.
Da ist nicht ansatzweise irgend etwas verwertbares dabei.
Und die verprassen unmengen von Geld, um angebliche Beweise zu liefern daß die Erde eine Scheibe....tschuldigung, daß es den Urknall gab.
Kommentar ansehen
20.06.2014 16:34 Uhr von Phyra
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@akau du hast einfach keine ahnung, allein schon "ich bin nicht wissenscahftsfeindlich" verbunden mit dem wort "gottesteilchen" machen dich komplett laecherlich.

Das Cern hat EXTREM viel nutzen gebracht, sei es in der grundlagenforschung, (wie z.b das bekannteste, der vermutlichen nachweis des higgs bosons), erzeugung radioaktiver isotope fuer diverse forschungseinrichtungen oder einfach nur hochenergieforschung, vieles davon kann in den naechsten 50 jahren zu zu technologisch sehr relevanten ergebnissen fuehren.
Ich gebe mal wieder das sehr gute beispiel der Relativitaetstheorie und GPS welches darauf aufbaut, oder erkenntnisse der Quantenmechanik für die chemie.

Die stringtheorie ist natuerlich ein sich stetig fortentwickelndes produkt, aber es ist ein sehr gutes modell, welches das standardmodell als randbedingung beinhaltet und somit ein sehr vielversprechender kandidat für das zukuenftige standardmodell.

Dunkle materie, energie und die urknalltheorie dienen allesamt dazu den zustand des derzeitigen universums zu erklaeren sowie seine zukuenftige entwicklung zu approximieren, spaetestens wenn wir mit der raumfahrt etwas weiterkommen kann das sehr relevant werden.

Du bist einfach nur jemand der von sihc behauptet wissenschaftsfreundlich zu sein aber dabei versagt ueber den eigenen tellerrand zu schauen.
Kommentar ansehen
20.06.2014 17:07 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gierin
wer später bremst ist...?
Kommentar ansehen
20.06.2014 17:11 Uhr von Gimpor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ akau11: Dir bleibt es völlig freigestellt, mathematisch in sich geschlossen logische Gegenthesen zu entwickeln. Wenn du dazu nicht in der Lage bist, dann halt Dich da bitte raus!
Die Urknalltheorie hat sehr viele Voraussagen gemacht, die man im Nachinein durch Messungen bestätigen konnte. Alle anderen Modelle haben da zumeist kläglich versagt!
Hast wahrscheinlich noch nie die Friedmann-Gleichung gesehen oder Dich mathematisch mit der ART auseinander gesetzt, meinst hier aber einen auf dicke Hose machen zu müssen. Schuster bleib bei deinen Leisten!
Kommentar ansehen
20.06.2014 18:20 Uhr von Loehm
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Einen Beweis zu fordern, der eine Theorie endgültig beweist, zeigt ja schon die mangelnde Ahnung davon, wie Naturwissenschaftler arbeiten.
Eine Theorie ist gut, wenn sie überprüfbare Voraussagen macht. Wenn es dazu noch niemand schafft, Fakten darzulegen, die die Theorie widerlegen, kann man sie sicherlich als etabliert und wahrscheinlich bezeichnen.
Bei der Urknalltheorie war es z.B. so, dass die kosmische Hintergrundstrahlung vorhergesagt wurde und später wurde diese dann auch tatsächlich entdeckt. Das ist schon cool, oder nicht?
Kein Wissenschaftler wird aber je behaupten, dass eine Theorie als ultimative Wahrheit anzusehen ist.
Wenn solch lang bestehende Theorien wie die Urknalltheorie noch nicht widerlegt werden konnten, sind sie allenfalls "verdammt gut falsch"
Kommentar ansehen
20.06.2014 19:18 Uhr von akau11
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gerne:
http://www.mahag.com/...

Und erspart mir bitte eure pseudowissenschaftliche Polemik hier, ihr Gutgläubigen.
Der Urknall ist längst wiederlegt.
Und CPS hat nichts mit dem Urknall zu tun.
Das sind bekannte exakte Berechnungen. Die auf der Lichtgeschwindigkeit mit der Bestimmung von bewegten und nicht bewegten Objekten beruht. Wenn ich nicht irre.
Ich kann mich noch erinnern vor einem Jahr war so ein Urknalltheoretiker im Radio.
Da hat dann ein Professor angerufen, der die Kreislauftheorie im Universum vertrat.
Leider weiß ich die Namen nicht mehr der beiden Personen.
Der hat den Urknalltheoretiker so etwas an die Wand geredet.
Der war im Studio gesessen und hat keinen Muks mehr von sich gegeben.
Das Probelm ist, die Urknalltheorie wird wie eine Religion behandelt, und jeder der widerspricht schon im Vorfeld niedergemacht.
Genauso wie ihr es hier versucht.
Um es mal mit den Worten von Harald Lesch zu sagen:
Wir wissen nicht was die Dunkle Materie ist, aber sie ist da.

Und zu CERN:
Ein halbes Jahr wurde der Versuch immer und immer wieder wiederholt. Da war einfach etwas, das schneller war als das Licht.
Was aber macht man mit etwas, das nicht sein darf?
Man findet ein defektes Kabel und die Urknallwelt ist wieder in Ordnung.
Und ganz nebenbei.
DieWissenschaftler haben eigentlich nichts entdekt.
Nach ihren eigenen Worten haben sie das Ganz nur so interpretiert.
Viel spaß noch ihr Gutgläubigen und zahlenden Steuerzahler.
Kommentar ansehen
20.06.2014 19:22 Uhr von akau11
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und zur theoretischen Mathematik fällt mir auch noch etwas ein.
5 - 7 + 2 = 0
So schön kann theoretische Mathematik sein.
Münzt man das in die Realität um:
5 Personen sitzen im Bus.
An der nächsten Haltestelle steigen 7 Personen aus.
Eine Haltestelle weiter steigen wieder 2 Personen ein.
So, und jetzt ist der Bus leer.
So herrlich kann Mathematik sein.
Kommentar ansehen
20.06.2014 19:58 Uhr von Gimpor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ akau11:
Die Seite, die du da als Quelle rannimmst, ist der mahag-Verlag. Die publizieren nur pseudowissenschaftlichen Schwachsinn. Die behaupten, die Relativitätstheorie wäre falsch und es gebe ein Äther :D
Der Betreiber der Seite, Harald Maurer hat nicht mal Abitur, sondern ist ein ausgebildeter Elektroniker und schreibt esoterische Bücher: http://www.psiram.com/...
Mit Dir diskutiere ich nicht mehr, da du anscheinend nur Esoteriker als Quelle deiner Physikkenntnisse hast ;)
Kommentar ansehen
20.06.2014 23:58 Uhr von akau11
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gimpor,
Ja Gimpor, einfach Tatsachen ignorieren. Das ist immer der beste Weg.
Das ist nicht die einzige Quelle.
Du hast natürlich nicht gelesen was dort steht!
Es ist immer das Gleiche.
Auf dieser Seite steht nichts von der Relativitätstheorie.
Bitte unterlasse deinen polemischen Blödsinn, wenn du schon nichts gelesen hast.
Vielmehr wird darauf Aufmerksam gemacht, daß Kritiker abgewürgt werden. Daß Widerspruch mit Entlassung geandet wird.
Um es auf den Punkt zu bringen.
Das Gleiche wie zu Leonardos Zeiten. Wer widerspricht, kommt weg.
Nur heute kann dafür niemand mehr hingerichtet werden.
Die Wahrheit wird sich frührer oder Später sowieso durchsetzen.
Ein Konstrukt, das aus zunehmenden ominösen Materien und Energien nur noch Bestand hat??
Also wirklich, wer glaubt den Schwachsinn denn noch.
Offensichtlich gibt es immer noch genügend.
Na, wo war den der Urknall?
Der Punkt muß doch genau zu bestimmen sein.
Und auf die Frage an die Urknallhysteriker, warum sich Galxienhaufen aufeinander zubewegen, bekommt man dann gar keine Antwort mehr.
Zahl weiter deine Steuern, und denk blos nicht nach!!!
Kommentar ansehen
21.06.2014 00:11 Uhr von akau11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
James Webb Teleskop.
Bald geht es los.
Naahhh, seid ihr auch so gespannt wie ich.
Mal schauen, ob sich die Erkenntnisse dann immer noch so hinbiegen lassen.
Kommentar ansehen
21.06.2014 00:19 Uhr von luzio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte schon ich wäre der einzige, der nicht an das Urknallmärchen glaubt.
Kommentar ansehen
21.06.2014 03:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
luzio,
sondern...?

Wissenschaftler nennen sie nicht von ungefähr "Big Bang THEORY", aber wer weiß es besser?
Kommentar ansehen
21.06.2014 10:48 Uhr von akau11
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mort76.
Wer weiß es besser?
Niemand.
Wir wissen gar nichts über das Universum.
Das ist ja das Problem. Hier werden Theorien als Wahrheiten hochgepuscht. Hier wird so getan, als ob man das alles wisse.
Aber alles ist nur Theorie. Und der Urknall ist für mich auch noch eine ganz unlogische Theorie.
Und die Berechnungen sind mit Sicherheit falsch.
Eine Berechnung, die sich einer Dunklen Strömung bedienen muß, weil sich sonst das angeblich ausdehnende Universum nicht erklären lässt.
Da muß ich wirklich nicht mehr vom Fach sein um das zu erkennen.
Kleines Beispiel über Theorien, die jetzt widerlegt werden.
Vor 20 Jahren noch dachte man, die anderen Sonnen haben keine oder nur ganz wenige Planeten.
Mittlerweile hat man die Möglichkeit eben festzustellen, ob andere Sonnen in der Nähe Planeten haben. Und siehe da, unser Sonnensystem ist nicht das Einzige mit Planeten. Man hat jede Menge Planeten bei anderen Sonnensystemen entdeckt.
Bis vor kuzem bestand die Theorie, daß Gasriesen immer sehr weit von der Sonne entfernt sein müßen.
Und jetzt hat man einen solchen Gasriesen eben auf einer ganz engen Umlaufbahn entdeckt.
Theorie widerlegt!
So einfach ist das.
Nur der Urkanll ist eine gnadenlose Doktrien.
Wird auch fast täglich im Fernsehen als Wahrheit verbreitet.
Und darum geht es.
Es ist nur eine Möglichkeit von mehreren.
Ich persönlich favorisiere die Kreislauftheorie.
D.h. alles im Universum ist ein Kreislauf.
Klingt für mich logisch.
Kommentar ansehen
21.06.2014 12:33 Uhr von luzio
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Für alle, die nicht ans Urknallmärchen glauben, gibt es ein komplettes Theoriegerüst von viaveto.de:

Plasmaversum – Kosmos ohne Urknall
http://www.viaveto.de/...

Vom Unsinn des Urknalls
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.06.2014 22:01 Uhr von Phyra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@akau11
"Bitte unterlasse deinen polemischen Blödsinn, wenn du schon nichts gelesen hast."
er hat dir nur erklaert, dass der autor dieser seite beweisbar falsche aussagen in seinen buechern taetigt, hat nichts mit polemik zu tun.

"Na, wo war den der Urknall?
Der Punkt muß doch genau zu bestimmen sein."
Du hast anscheinend keine ahnung von der expansion des universus, der ganze raum expandiert, d.h. alles was nicht durch irgendwelche kraefte wie z.b. gravitation, gebunden ist entfernt sich voneinander, von daher ist die frage nach dem genauen ort des urknalls ziemlich schwachsinnig.

"Und auf die Frage an die Urknallhysteriker, warum sich Galxienhaufen aufeinander zubewegen, bekommt man dann gar keine Antwort mehr."
warum sollte man nicht? Die bewegungen entstehen so gut wie immer durch einfluesse der gravitation, wenn man nicht die quelle dieser ausmachen kann ist es sehr wahrscheinlich, dass diese einfach weiter entfernt sind als man physikalisch in der lage ist zu beobachten.

"Wir wissen gar nichts über das Universum."
ahja, und weil du der meinung bist, dass wir nichts wissen (was uebrigens falsch ist) soll man garnicht erst versuchen etwas rauszufinden? du gehoerst wohl zu den steinzeitmenschen die gesagt haben fleisch ueber feuer zu braten ist schwachsinnig ;)

"Aber alles ist nur Theorie. Und der Urknall ist für mich auch noch eine ganz unlogische Theorie."
Richtig, du hast es erfasst, alles in der physik sind theorien, die die realitaet approximieren, dass du die urknalltheorie fuer "ganz unlogisch" haelst zeigt allerdings mal wieder nur, dass du keine ahnung von der materie hast und einfach nur redest was die logisch erscheint.

"Da muß ich wirklich nicht mehr vom Fach sein um das zu erkennen."
und gerade das ist schwachsinnig, du kannst dir wahrscheinlich auch nichts unter der heißenbergschen unschaerferelation vorstellen und deswegen ist es dir absolut unlogisch, warum man nicht mit immer besseren mikroskopen immer hoehere vergrößerungen hinkriegen sollte.

"Mittlerweile hat man die Möglichkeit eben festzustellen, ob andere Sonnen in der Nähe Planeten haben. Und siehe da, unser Sonnensystem ist nicht das Einzige mit Planeten. Man hat jede Menge Planeten bei anderen Sonnensystemen entdeckt.
Bis vor kuzem bestand die Theorie, daß Gasriesen immer sehr weit von der Sonne entfernt sein müßen.
Und jetzt hat man einen solchen Gasriesen eben auf einer ganz engen Umlaufbahn entdeckt.
Theorie widerlegt!"
und genau deswegen nennt man es theorien und forscht weiterhin daran, weil keine wissenschaftliche theorie den anspruch auf absolute wahrheit erhebt. Die urknalltheorie uebrigens auch nicht, aber modelle die auf sie aufbauen stimmen halt sehr gut mit unserem heutigen universum ueberein, es gibt diverse andere theorien die durchaus gut diskutiert und erforscht werden, aber bisher ommt nunmal noch keine an den urknall ran.

"D.h. alles im Universum ist ein Kreislauf.
Klingt für mich logisch."
es ist ja auch alles im universum ein kreislauf, aus strahlung entstehen nukleonen, aus nukleonen entstehen leichte gase, aus gasen entstehen sonnen, aus sonnen entstehen eventuell schwarze loecher, und die schwarzen loecher zerstrahlen wieder, es gibt auch in der urknalltheorie einen kreislauf, naemlich wenn die masse des universums einen bestimmten grenzwert hat, dann pulsiert der raum sozusagen.

und @luzio
Du weißt ja nichtmal was die "wissenschaftler" deines schoenen elektrischen universums aussagen, du vertritts fanatisch eine theorie, die du nicht verstehst gegenueber einer anderen theorie die du ebenfalls nicht verstehst.
Kommentar ansehen
21.06.2014 23:49 Uhr von akau11
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Phyra.
Und der Forentroll gibt auch noch seinen polemischen Blödsinn ab.
Du hast zwar von nichts eine Ahnung, dafür gibst du halt irgendetwas von den Urknallschwachmaten ab.
Irgendwelche Texte rauspicken und dann seine blödsinnigen Kommentare dazu abgeben.
Typisch für Forentrolle.
Natürlich kannst du den Mittelpunkt nicht definieren, weil es keinen gibt. Das sind immer die gleichen Antworten.
Genauso wie sich die Galaxienhaufen aufeinander zubewegen.
Eine Explosion hat die Eigenschaft sich im luftleeren Raum gleichmäßig in alle Richtungen auszubreiten. Auser die Teile geraaten in einen Gravitationsbereich.
Aber den gab es ja noch nicht, oder?
Und was war vor dem Urknall?
Der liebe Gott, der mit den Fingern geschnippt hat?
Und was ist denn die Dunkle Strömung?
Der größte Schwachsinn überhaupt.
Und das sich das Universum ausdehnt ist heftig umstritten.
Aber wie schon gesagt, droht Entlassung, wenn ein Wissenschaftler versucht zu widersprechen.
Denn nur noch so lässt sich dieser Blödsinn aufrechterhalten du Troll.
Harald Lesch:
Zur Dunklen Materie. Wir wissen nicht was es ist, aber es ist da.
Ja genau. so kann man wenigstens so tun, als ob man bescheid weis.
Tatsache ist, er hat keine Ahnung. Wie die Kirche vor 500 Jahren.
Genau das gleiche Spiel.
Wissenschaft ist, wenn ich einen Roboter zum Mars schicke und alles vor Ort untersuche und nichts anderes..
Vor 50 Jahren hat man noch auf Grund von theoretischen Berechnungen gelaubt auf dem Mars gibt es Leben und eine Zivilisation. Danach dachte man, es gab eine und jetzt?
Verschone mich bitte mit deinen pseudowissenschaftlichen Kentnissen. Du hast keine Ahnung, ganusowenig wie diese Urknallgeldabsacker.
Die Erde ist rund.
Die Sonne ist rund.
Die Planeten drehen sich um die Sonne.
Die Sonne dreht sich um die Glaxie.
Die Galaxien drehen sich umeinander.
Na, fällt dir was auf?
Aber plötzlich haben wir eine Gerade, die Ausdehnung.
Aber warten wir es ab. Das neue Teleskop wird mit Sicherheit einiges neues ans Tageslicht bringen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 00:25 Uhr von luzio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte sich mehr mit Dingen beschäftigen, die real existieren.

Ergebnis vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie in Bonn.
http://www.mpifr-bonn.mpg.de/...

Die Exsistenz von Gravitonen wird vermutet, weil man sie bis jetzt nicht nachweisen konnte;
DM kann nicht nachgewiesen werden;
DE kann nicht nachgewiesen werden;
Urknall kann nicht nachgewiesen werden;
Alles ist nur Ergebnis von mathematischen Berechnungen.
Kommentar ansehen
22.06.2014 00:39 Uhr von akau11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
luzio.
Das würde nämlich die Gravitation innerhalb einer sich drehenden Glaxie erklären.
Und ich dachte die Dunkle Materie wäre dafür zuständig.
Wie mann sich irren kann.
Kommentar ansehen
22.06.2014 00:43 Uhr von luzio
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hi akau,
(kaum zu glauben aber)
Lt. Harald Lesch funktioniert eine Spiralgalaxie elektromagnetisch wie ein riesiger Dynamo. Nach dem Prinzip der Magnetoplasmadynamik. Um das Zentrum der Spiralgalaxie dem sog. Schwarzen Loch aus der Gravitationskosmologie existieren rotierende Scheiben aus geladenem Gas, bzw. bewegte Ladungen. Das heißt es fließen Ströme. Das sog. Schwarze Loch ist Teil dieses Dynamos.
Daß Spiralgalaxien eine Magnetosphäre besitzen ist bekannt.
http://www.youtube.com/...
Jetzt ergab eine Studie von Forschern des Bonner Max-Planck-Instituts für Radioastronomie (MPIfR) und des amerikanischen Lawrence Berkeley National Laboratory (LBNL), dass die magnetischen Kräfte in der Umgebung von Schwarzen Löchern die gleiche Stärke erreichen können wie die Schwerkraft.
Planck enthüllt Magnetfeldkarte der Milchstraßen-Galaxie
http://www.astropage.eu/...

[ nachträglich editiert von luzio ]
Kommentar ansehen
22.06.2014 09:57 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Akau11
Jemanden mit forentroll betiteln weil man selbst keine antworten hat? wie primitiv :D

"Irgendwelche Texte rauspicken und dann seine blödsinnigen Kommentare dazu abgeben.
Typisch für "
Ja, typisch fuer personen die auf laengere kommentare antworten, das ganze nennt sich referenz, so, dass du nciht erst angestrengt nachdenken musst worauff ich mich beziehe.

"Natürlich kannst du den Mittelpunkt nicht definieren, weil es keinen gibt. Das sind immer die gleichen Antworten."
du hast die ausdehnung des raumes immernoch nicht kapiert, der mittelpunkt ist ueberall, weil nach dem urknall sich nunmal der raum ausdehnt und nicht die materie, laut urknalltheorie war der gesammt raum in einem punkt konzentriert ehe er expandierte, wirds dir nun langsam etwas klarer?

"Auser die Teile geraaten in einen Gravitationsbereich.
Aber den gab es ja noch nicht, oder?"
Ueberall wo energie oder materie existiert gibt es gravitation, ich weiß nicht warum bei derart hohen energien deiner meinung nach keine gravitation existiert haben soll, nur war sie am anfang halt viel zu schwach um der expansion großraumig entgegenzuwirken.

"Und das sich das Universum ausdehnt ist heftig umstritten."
das ist eine persoenliche meinung von dir, die expansion des universums ist erwiesen wenn nicht noch irgendwelche sehr sehr ueberraschenden effekte bei der dopplerverschiebung bzw der astronomischen rotverschiebung eine rolle spielen.

"Aber wie schon gesagt, droht Entlassung, wenn ein Wissenschaftler versucht zu widersprechen."
Bei uns wuerde niemals jemand entlassen werden, wenn er eine andere theorie vertritt als andere wissenschaftler, er muesste sie nur mathematisch ausfuehren und in den einklang mit beobachtungen bringen und sie ist es wert, darueber zu diskutieren.

"Vor 50 Jahren hat man noch auf Grund von theoretischen Berechnungen gelaubt auf dem Mars gibt es Leben und eine Zivilisation"
science fiction autoren eventuell, von denen du auch dein wissen zu beziehen scheinst, aber kein serioeser wissenschaftler.

"Verschone mich bitte mit deinen pseudowissenschaftlichen Kentnissen."
jemand der nur mit phrasen und extrem lueckenhaften wissen ueber physik antwortet trifft so eine aussage, das ist schon ziemlich laecherlich :D

"Die Erde ist rund.
Die Sonne ist rund.
Die Planeten drehen sich um die Sonne.
Die Sonne dreht sich um die Glaxie.
Die Galaxien drehen sich umeinander.
Na, fällt dir was auf?"
Ja, naemlich das füer objekte die energetisch optimale form eine moeglichst kleine oberflaeche mit maximalem volumen ist, und ausserdem, dass die gravitation ein radiales kraftfeld ist (wie so ziemlich alle kraftfelder mit quellen, und es existieren nach unserem bisherigen wissen keine anderen), das ist so ziemlich 7. klaessler physik.

Aber plötzlich haben wir eine Gerade, die Ausdehnung."
Wie schon gesagt, du hast das mit der ausdehnung einfach nicht kapiert. Wenn du in des universum ein feines raster aus materiepunken einbauen wuerdet, wuerde sich jeder punkt von jedem anderen entfernen, wie du da eine geraede reinprojezieren willst ist mir ein raetsel.

@luzio
"Die Exsistenz von Gravitonen wird vermutet, weil man sie bis jetzt nicht nachweisen konnte;
DM kann nicht nachgewiesen werden;
DE kann nicht nachgewiesen werden;
Urknall kann nicht nachgewiesen werden;
Alles ist nur Ergebnis von mathematischen Berechnungen. "
das macht wissenschaft nunmal, sie stellt theorien, d.h. mathematische modelle auf und ueberprueft deren richtigkeit an der uebereinstimmung mit der realitaet. wenn die theorie etwas postuliert was man nicht kennt wird versucht dieses nachzuweisen, genau so geschehen bei der relativitaetstheorie, der quantenmechanik und das aktuellste beispiel, das higgs boson.
Man hat auch schon diverse theorien verworfen weil der nachweis ein negativergebnis gebracht hatte, wie z.b. das rosinenbrotmodell fuer atome, die aethertheorie, als ganz altes beispiel das heliozentrische weltbild etc. etc.

soetwas nennt man wissenschaft.

und dass bewegte ladungen, d.h. plasmen, ein Magnetfeld besitzen sollte klar sein seit man in der schule das Biot-Savart-Gesetz kennengelernt hatte, irgendwann in der 8 oder 9 glaube ich, ist also nicht iwrklich ueberraschend :)
Kommentar ansehen
22.06.2014 11:12 Uhr von luzio
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ist schon erstaunlich, daß die sog. moderne Wissenschaft es seit 100 Jahren nicht schafft ihre Theorien zu beweisen.
Mit dem was real existiert, kann man schließlich keine Fördermittel, Forschungsgelder und Steuergelder locker machen. Das System funktioniert. Die Wissenschaft und Physik bleibt auf der Strecke.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?